Samstag, 16. Januar 2021

Lila Phase

Draußen ist alles weiß, extrem weiß. Wir haben diesen Januar wirklich viel Schnee. So schön das ist, ab und zu braucht es dann doch etwas Farbe. 

Ich hab versucht, mal einen Farbverlaufskammzug im Topf zu Färben, auf meiner seit allen Zeiten allerliebsten Lieblingsfaser BFL. Es hat geklappt.



Nachdem dann noch so viel Lila übrig war, hab ich noch Sockengarn gefärbt. Die ersten beiden Stränge sind BFL/Nylon High Twist, der helle Strang ist eine weiche "normale" Sockenwollmischung.



Dann war immer noch Lila übrig, also hab ich noch quer durch den Gemüsegarten einen Schwung Fasern Lila gefärbt. Daraus hab ich heute morgen dann einmal probiert, auf dem Kardierbrett Batts zu produzieren, so wie ich es in einem Video gesehen habe. Funktioniert auch und ist durchaus ausbaufähig. Es sind wirklich Minibatts, so ca. 15 g pro Stück, aber das finde ich gerade gut. Ein großes Batt spinne ich ja nicht im Ganzen, das reiße ich immer in Streifen zum Verspinnen. Ich bin sehr gespannt, wie meine Babybatts versponnen aussehen. Ein paar werde ich da heute wohl noch machen.

In diesem Sinne, ich wünsche euch ein schönes Wochenende. Ich war heute schon mit meiner Schwester beim Pferd. Aber es hat sooo viel Schnee, dass sogar dieser kräftige Tinkerhengst so richtig arbeiten musste, um durch die Schneeberge zu kommen. Das hat richtig Spaß gemacht. Aber jetzt zieht es zu, für morgen ist neuer Schnee angesagt.


 





Montag, 11. Januar 2021

Blogwiederauflebungsverlosung

Ich hab mir gedacht, so eine Verlosung wäre doch eine nette Idee, um das Wiederaufleben meines Blogs zu feiern. Außerdem hab ich mich sehr über eure Kommentare dazu gefreut, sowohl hier als auch auf Instagram. Die Zeiten sind ja auch gerade nicht so prickelnd, da ist tut doch ein bisschen Farbe ganz gut. Drum gibt es jetzt hier eine Verlosung und ich würde mich über zahlreiche Teilnahme sehr freuen. 

Das Wichtigste zuerst: die Preise. Ich hab vier Sachen ausgesucht und zwar:

Ein Wollset, von mir gefärbt. Das sind 4 x 100 g DK Garn (Lauflänge ca. 200 m / 100 g) aus weicher Merinowolle. Das ergibt sicher ein schönes Kuscheltuch für den Winter. Oder was anderes, einen Poncho, eine Weste, euch fällt sicher viel dazu ein.

Ein Strang Sockenwolle, auch von mir gefärbt in einem schönen Senfgelb mit Farbtupfern in Lila, Petrol usw. Das Garn hat eine Lauflänge von 400 m / 100 g und besteht aus Schurwolle, Leinen und Nylon, superwash.



Eine riesige Projekttasche, eine sogenannte Ricebag. Die ist wirklich groß, ideal für ein Deckenprojekt, einen Pullover, Strickjacke etc. Als Futter hab ich eine Tischdecke aus den 60igern verwendet, die schon etwas Gebrauchsspuren hat. Zur Zeit schaue ich vermehrt danach, alten Dinge nicht zu entsorgen, sondern sinnvoll weiter zu verwenden.



Und dann wäre da noch ein kleines Täschchen, eine Devon Pouch (Schnittmuster von Sotak Handmade - Werbung ohne Auftrag). Der Außenstoff ist Dry Oilskin, gefüttert ist das Täschchen mit einem Canvas. Vorne und hinten ist außen zusätzlich eine Reißverschlusstasche. Ideal für die ganzen Kleinigkeiten, die sonst so in der Handtasche rumfliegen. 




Zum Schluss noch das Kleingedruckte - was müsst ihr tun, um an der Verlosung teilzunehmen?

Einfach einen netten Kommetar hinterlassen und sagen, ob ihr in den Wolle- oder Taschenlostopf wollt. Und eine Versandadresse in Deutschland haben, sonst wird es ganz schön teuer. Die Verlosung endet am Sonntag, 17.01.2021 um Mitternacht, am Montag 18.01.2021 lose ich dann aus und gebe die Gewinner bekannt. Ihr müsstet euch dann per Mail bei mir melden.

Also, ich freu mich auf eure Kommentare und wünsche euch eine gute Woche. Bleibt gesund und verliert nicht den Mut.





Freitag, 8. Januar 2021

Ich bin wieder da ...

knapp drei Jahre älter, etwas grauer, ein paar Kilo leichter und immer noch den Kopf voller bunter Ideen.

Genau so soll es weitergehen auf meinem Blog: hauptsächlich mein kreatives Gewerkel und ein bisschen dies und das - meine Tiere, Naturfotos usw.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ein paar von meinen treuen Stammleserinnen wieder hier vorbei schauen, ich hab euch echt vermisst.

Soviel zur Einleitung, jetzt gehts gleich kreativ weiter. Ich zeige euch mein wolliges Jahresprojekt 2021. Zwischen den Jahren habe ich mir aus meinen restlichen Kammzugbeständen 52 kleine Zöpfe mit je ca. 35 g geflochten.

Die ersten beiden Tage im neuen Jahr, hab ich dann fleißig gefärbt.





Der Plan ist, dass ich jeden Sonntag blind eines dieser kleinen Zöpfchen ziehe und im Laufe der Woche verspinne. Ich stelle mir eine Lauflänge von ungefähr 250 m auf 100 g vor, das wären dann am Jahresende so bummelig 4500 m.

Die erste Woche des Jahres ist fast vorbei und hier ist also mein erster Strang:

Ich bin meeeega gespannt, wie dieses Fach am Ende des Jahres aussehen wird. In diesem Sinne freue ich mich auf ein buntes 2021 mit euch. So wie es aussieht, wird es auch in diesem Jahr, zumindest die ersten Monate nicht wirklich leichter, und mir hilft am besten bunte Wolle, färben, stricken, spinnen und natürlich auch nähen, wenn ich das alles, was da gerade passiert, einfach nicht mehr ertragen kann. Näher will ich da gar nicht drauf eingehen, denn das soll hier im Blog draußen bleiben.

Ich wünsch euch ein schönes Wochende im Winterwonderland 




Donnerstag, 19. April 2018

Neue Tasche, Flohmarktankündigung und letzter Post?

Aber alles der Reihe nach ...

Wie üblich, brauch ich für jeden Urlaub eine neue Tasche. Wir sind ja am Dienstag nach Ostern in die Toskana gefahren und das war die perfekte Gelegenheit für mich, endlich die Adventskalendertasche 2017 - den Strandläufer - zu nähen.

Die Stoffe lagen schon lange bereit, allein es fehlte die Zeit. Aber über die Ostertage war die dann da und so sieht mein Strandläufer aus.





Die Bilder am Meer sind in Marina die Bibbona entstanden, wohin wir am ersten Sonnentag (was leider dann schon der 3. Urlaubstag war) gefahren sind. Überhaupt war das der einzige Wermutstropfen in diesem wunderschönen Fleckchen Erde - das Wetter hatte viel Luft nach oben. Von 9 Tagen waren 3 Tage Sonnenschein, der Rest windig, kühl (13 Grad) und immer wieder (weniger oder auch viel mehr) Regen. Aber im Frühling ist die Toskana sogar bei Regen schön.

Die Tasche war auch in Lucca dabei


und am Meer hab ich den Strandläufer gemacht 




Innen sieht sie so aus 



und die Klappe hat meinen Lieblingsspruch bekommen.



Nächstes Thema - der Flohmarkt

Nachdem der Urlaub teuer war ;-), hab ich endlich mal meine ganzen Flohmarktsachen fotografiert. Stoffe, Stoffe, Stoffe, dazu noch verschiedene kaum gebrauchte Taschen und Täschchen sowie ein paar (neue) Nähbücher, vielleicht auch noch Garne. Ich werde das alles am Sonntagabend, spätestens im Laufe des Montags einstellen. Ein paar Vorschaubilder gibts dann aber noch vorher.

Und nun zum letzten Thema - die DSGVO. 

Wie so viele andere Blogger bin ich mit diesem Thema total überfordert und ich habe ganz ehrlich weder Zeit und Lust, mich da durchzuackern. Noch viel weniger Lust habe ich, evtl. eine Abmahnung mit entsprechenden Kosten zu bekommen. Daher werde ich schweren Herzens meinen Blog schließen. Wahrscheinlich werde ich mich dann mehr auf Instagram rumtreiben und in meinem Blog nur noch alleine rumblättern und in Erinnerungen schwelgen. Wer mit mir weiter kommunizieren will, kann das gerne per Mail machen (Adresse im Impressum). Ich bin auch weiterhin für Tauschanfragen etc. zu haben und freue mich über jede Zuschrift.

Ich danke euch allen für eure (teils) langjährige Treue, die vielen Kommentare, Ermunterungen und Anregungen, es war eine wunderschöne Zeit mit euch und irgendwie fehlt ihr mir jetzt schon. 

Es könnte sein, dass dieser Post Werbung enthält, da ich den Namen der Tasche genannt habe. Meinen Strandläufer verlinke ich bei RUMS (ach je, das letzte Mal) und wir sehen/hören uns dann vielleicht am Wochenende bzw. nächste Woche.

Bis dahin, genießt das Wetter, Frühling ist toll!!!

Donnerstag, 15. März 2018

Chobe(r)-Rucksack

Ich hab mal wieder mehrere Inspirationen in eine Tasche, also eigentlich einen Rucksack gepackt.

Das Jeansstreifen-Patchwork kommt vom Schnitt Chobe von Elle Puls, die Rucksackform habe ich mir von einem Kaufruck abgeschaut, den ich zwar ganz toll fand, der mir aber zu teuer war.

Das ist dabei herausgekommen:






Zu 90 % bin ich auch zufrieden mit dem Rucksack. Ich find ihn optisch total schön, das Streifenmuster macht echt was her. Für mich sehr wichtig ist, dass er sich auf dem Rücken gut anfühlt und das tut er und es passt auch wirklich ordentlich was rein, das hab ich am Samstag beim Einkaufsbummel gleich getestet. Und da sind wir dann bei den 10 %, mit denen ich nicht so zufrieden bin. Durch die Größe ist er mir zu unhandlich, um ihn als Schultertasche quer zu tragen. Wäre rein technisch möglich, sieht aber nicht gut aus. Aber 90 % sind doch auch schon was ;-)

Die Henkel sind wieder selbstgenäht aus butterweichem Leder. Auch die Reißverschlüsse hab ich mit Leder eingefasst. Gefüttert ist der Rucksack mit einem dünneren Wachstuch. Zusätzlich zur äußeren Reißverschlusstasche gibt es innen noch eine Reißverschlusstasche und zwei Jeans-Popotaschen.



Ursprünglich wollte ich mir dann nochmal so einen Rucksack aus Oilskin nähen, aber ich glaube, das muss nicht. Ich mag die Jeansversion und ein paar große Taschen hab ich ja auch so noch im Umlauf.








Beim Stöbern hab ich dann noch ein kleines Jeanstäschchen gefunden, das ich vor längerer Zeit mal genäht habe. Passt doch perfekt dazu? Der Rucksack wird mich auf alle Fälle im April beim Urlaub in der Toskana begleiten, ich freu mich seit Wochen schon darauf.





Heute ist RUMS-Tag, ich bin natürlich wieder dabei und freu mich auf die vielen neuen Beiträge dort. Donnerstag ist ein schöner Tag ;-)