Samstag, 2. April 2011

Ein halbes Schaf

hat mir Claudia geschickt mit der Bitte, es bunt zu machen. Das halbe Schaf ist ein Waldschafvlies, es war ein Riesenkarton den der Postbote da brachte und ich musste das erstmal verdauen, denn mit dieser Menge hatte ich nicht gerechnet.

Ich hab es dann im Kochtopf gefärbt, weil mir mein Arbeitstisch zu klein dafür erschien. Das Schaf hatte auch seinen eigenen Kopf, die Farben wurden sehr unterschiedlich angenommen und eigentlich auch ganz anders als geplant, vermutlich durch den Restfettanteil im Vlies. Aber nachdem ich farbtechnisch freie Hand hatte (alles außer rosa  :-)) gefällt mir das Ergebnis trotzdem gut. Und es war spannend und hat Spaß gemacht.



Von den blau/grünen Rollen habe ich vier gefärbt und da ich auch einen Teil des Schafes behalten darf, werden zwei davon bei mir bleiben.

Nachdem es heute schon so richtig heiß ist, hatte ich Lust auf Eis, es gibt frisches Melonensorbet (voraussichtlich auch am Monat im Lädele):


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen