Sonntag, 22. Mai 2011

Weben mit Artyarn

Vom Caponcho aus Artyarn sind einige Reste übriggeblieben, die ich zu einem Cowl verwebt habe. War eine spannende Geschichte, jetzt habe ich ein Musterstück an dem ich sehen kann, wie die einzelnen Artyarntechniken verwebt aussehen.

Angenehm, aber heute zu warm

In ganzer Länge vor dem Zusammennähen

Aqua Minerale Bobbels - Coilgarn

Granny stacks

Wolken und Wellen

Aqua Minerale Bobbels

Schummelbouclé vom Artyarnkurs



Am besten gefallen mir die Streifen mit den Teilcoils, das Wolken- und Wellengarn und das Schummelbouclé. Das nächste Mal werde ich das Artyarn nur in Streifen zwischen unifarbenem Gewebe einsetzen, gibt sicher einen ganz anderen Effekt.

Das Weben hat diesmal so richtig Spaß gemacht und ich hab danach gleich mein nächstes Webprojekt angefangen, das ich vorher auch schon wieder abgewebt habe. Auch schön geworden, zeig ich nächste Woche. 

Ich glaub, ich muss heute noch eine neue Kette aufziehen :-)), Weben macht eindeutig auch süchtig.

Kommentare:

  1. WUNDERBARE wOLLSPIELEREIEN MIT TOLLEM ERGEBNIS.

    Liebe Grüsse
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. schöne arbeit, herzlichen glückwunsch, gruß wiebke

    AntwortenLöschen
  3. Sieht super aus. Ich habe auch mal ein Coilgarn verwebt und war begeistert, aber im Moment ist mein Webrahmen für die Uni besetzt. Ich sammel dann schonmal um mir auch sowas super schönes zu weben.

    liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
  4. Die Coils sehen wirklich super aus. Das werde ich mir merken und auch mal Coils verweben. Ich spinne das Garn gerne und wusste nie so recht wozu ich das gebrauchen kann...
    Danke für die Inspiration.

    Ich verstricke gerade die "rabbits in love". Es sind wurderschöne Farben!

    AntwortenLöschen