Sonntag, 13. November 2011

Gefilzt

habe ich am Freitag wieder mit meiner Nachbarin bei Elke Notz (Filz Art) in Wiggensbach.


Diesmal hab ich ein A5-Ringbuch umfilzt (Weihnachten naht ;-))


Gotlandlammvlies mit Merino und Seide



Und weil dann noch Zeit war, hab ich noch eine "wilde" Schale gefilzt. Wild deshalb, weil das verwendete Gotlandvlies ziemlich grob kardiert war und die Schale deshalb ziemlich hubbelig wurde:



Mir gefällt's, sie hat Struktur und einen eigenen Kopf.

Kommentare:

  1. Liebe Melanie,

    da hat sich wohl eine neue Leidenschaft eingeschlichen!? Schöööön! Filzen ist wahrlich etwas für Körper und Seele.

    Bei mir ist auch gerade ein Umschlag fertig geworden. Ich liebe es, die Bücher, die mir wichtig sind, gut eingehüllt zu wissen.

    Herzliche Grüße und danke für Deine lieben Kommentare in meinem Blog!

    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Das Ringbuch ist ja wunderschön geworden. Auch deine Schale kann sich sehen lassen. Weiterhin viel Spass beim Filzen wünscht Sabine aus Bad Driburg

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde die Idee ein Ringbuch zu umfilzen ja großartig :)Nie wieder geknickte Ecken und es sieht auch noch so toll aus :D

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Filzarbeiten hast du da gemacht! So langsam werde ich auch neugierig aufs filzen :-)
    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir.
    Lieben Gruß Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Filzarbeiten :-). Die "wilde Schale" finde ich gut, sie sieht fast wie eine Maske aus. Mach weiter so und zeige uns immer deine schönen Sachen.
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen