Freitag, 30. Dezember 2011

2012 kann kommen

... mein Kalender ist fertig.

Mir ist ein praktischer Kalender sehr wichtig. Er muss viel Platz zum Reinschreiben haben. Weil mir auch immer soviel einfällt und ich das alles auf Zetteln festhalte, habe ich mir diesmal ein A5 Ringbuch gekauft, dazu ein Kalendarium und viele Sichthüllen. Da kann ich dann meine ganze Zettelwirtschaft unterbringen und hab alles beieinander.

Einen ersten Versuch hab ich vor Weihnachten schon gemacht und das hat wunderbarerweise auf Anhieb funktioniert. Dieses Ringbuch in den Farben Grau / Rosa / Lila war als Geschenk gedacht und ist nach Berlin gereist ;-). Der zweite Versuch sollte auch ein Geschenk werden und der ging leider total daneben. Das war so richtig depremierend, denn Plan B hatte ich keinen. 

Vorgestern hab ich mich dann aufgerafft und einen dritten Versuch gestartet. Diesmal hat es wieder geklappt und ich bin ganz glücklich mit meinem neuen Kalender:





Der Filz ist zwar etwas dick geworden, aber so ist es wenigstens stabil.

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Da hab ich doch gerade

... entdeckt, dass sich die 150. Leserin eingetragen. Und dann ist das auch noch die liebe Cornelia, die ich persönlich kenne, wie schön. Ich freu mich sehr über so viele Leser hier.

Ein neues Garn gibt es auch schon wieder. Ich hab mir zu Weihnachten ein neues Artyarn-Buch geschenkt und bin da gerade etwas am rumspielen. Wieder ein Corespun-Garn, diesmal aber mit Perlen, Seidencoils, Filzperlen und Wuschelgarn. 

Wasserwirbel

Corespun with foreign objects

Gewicht ca. 150 Gamm

Lauflänge ca. 95 m
Das war ein etwas farbloser Kammzug (BFL mit Seacell) aus einer Topffärbung. Jetzt werde ich mir ein dickes Artyarnbatt kardieren und wieder was Neues ausprobieren. Oder ich nehm den Mohairkammzug und spinn ein Bouclegarn, so ein richtiges Supercoilgarn wäre auch was Schönes oder richtig heftige Dick/Dünn-Singles ...  ;-)

Mittwoch, 28. Dezember 2011

Ein kreatives Chaos

... ist bei uns ausgebrochen. Meine Tochter hat die Nähmaschine für sich entdeckt und näht seit gestern mit großer Begeisterung. Mein ganzes Stofflager hat sie im Wohnzimmer ausgebreitet. Dazu stehen zwei Spinnräder herum, ein Sack mit Rohwolle die heute mit der Post eingetroffen ist, Filzteile trocknen auf der Heizung neben neu gesponnenen Garnen, verschiedene Filzteile warten aufs Besticken. Und dazu noch der Christbaum mit allen Geschenken darunter  - ein Foto unseres Wohnzimmers erspare ich euch ;-)

Da zeige ich lieber ein paar Garne die ich über die Feiertage gesponnen habe:

Novembersonne

BFL mit Seide, verzwirnt mit einem Merino/Alpakagemisch

Gewicht ca. 150 g, LL ca. 110 m


Nostalgie - Corespun
BFL mit Seacell

Gewicht ca. 250 g, LL ca. 230 m
Einfach herrlich, endlich einmal Zeit für Ideen haben, keine Termine, keine To-Do-Liste. Die Sonne scheint schon wieder, da freu ich mich auf einen Ausritt mit Melino heute mittag. Von mir aus könnte diese Woche ewig dauern.

Nachtrag:
Und so hat sich die Sonne gerade nach diesem schönen Tag verabschiedet, dass muss ich unbedingt noch zeigen:


Vielen Dank für eure netten Kommentare. In der Zwischenzeit sieht das Wohnzimmer ein kleines bißchen ordentlicher aus, aber das Kind näht immer noch ;-)


@Sabs
Die 9 Zentner Haflinger waren heute schwer zu bändigen. Sonne, Kälte und ein ziemlicher Wind haben nach langer Zeit mal wieder den Araber hervorkommen lassen und ich war ziemlich beschäftigt, wieder heil nach Hause zu kommen. Ein verrücktes Tier ist das, aber er passt zu mir ;-)))))

Sonntag, 25. Dezember 2011

Zum 1. Wehnachtsfeiertag

... zeige ich heute ein (zumindest für mich) ganz besonderes Garn:

Der erste Strang versponnene Wolle von meinen Satinangorakaninchen. Ziemlich lange hab ich dafür gebraucht, ich bin es einfach nicht gewöhnt, soooo dünn und ohne Farbverlauf zu spinnen. Dazu war es nicht ganz so einfach, weil es das erste Fell, also das "Fohlenfell" meiner Nickelchen war. Aber das Ergebnis ist ein Kuscheltraum.






Es sind genau 75 Gramm und 360 m. Angestrickt habe ich auch schon, denn hier möchte ich wirklich alles selbermachen. Von der Pflege und Aufzucht der Kaninchen über das Zupfen und Kardieren zum Spinnen und Stricken.

Es wird watteweich, ich bin ganz begeistert und muss mich schwer bremsen, damit ich nicht zuviel stricke und dann die Hand wieder streikt. 

Was mich an dieser Faser auch so begeistert ist, dass es nicht fusselt. Weder beim Spinnen noch beim Stricken. Das Fusseln ist ja das, was viele am Angora so gar nicht mögen. Satinangorafasern sind da wirklich anders. Ich denke das liegt daran, dass es eben keine harte Schnittkante gibt. Und das nächste Mal werde ich das gesponnene Garn färben, das ergibt vermutlich schöne Melangetöne.

Euch allen einen schönen Feiertag, bei uns scheint heute sogar die Sonne.

Freitag, 23. Dezember 2011

Nun ist es bald soweit

... Weihnachten.

Paulchen der Weihnachtshase


Das ist für mich ein Anlass, so richtig von Herzen Dankeschön sagen. Ein Jahr Bloggen ist vorüber und (fast) ein Jahr Spinnlädele liegt hinter mir.

In diesem Jahr habe ich so viele liebe Leute kennengelernt, es haben sich sehr nette Kontakte ergeben, ich bin um viele schöne Erfahrungen reicher. Es war ein anstrengendes und ein sehr schönes Jahr.

Dankeschön an meine treuen Leser und danke für eure nette Kommentare. Ich freu mich über jeden einzelnen.

Dankeschön an meine Kunden. Ich habe nur nette Kunden, es gab mit niemandem Streß, ihr wart verständnisvoll wenn mir mal ein Fehler unterlaufen ist oder wenn es ausnahmsweise mal ein bißchen länger gedauert hat. Ganz besonderen Dank für die unendlich vielen positiven Rückmeldungen die ich bekommen habe. Es freut mich unglaublich, wenn nach Eintreffen der Fasern eine Mail zurückkommt und ich dann weiß, dass die Lieferung gefallen hat. Das ist ganz sicher nicht selbstverständlich und ich bin ehrlich gesagt auch rechtschaffen stolz darauf.

Dankeschön an alle, die mir Weihnachtsgrüße zukommen ließen. Soviele Weihnachtskarten habe ich noch nie bekommen. Ich hab doch tatsächlich Kunden, die mir Karten schreiben, das konnte ich erst gar nicht glauben. 

Auch an meine vielen Tauschpartner ein ganz herzliches Dankeschön. Jeder einzelne Tausch hat mir sehr viel Freude gemacht, ich trage die Sachen oft und gerne und denke dabei auch jedesmal an den Menschen, der das für mich gemacht.

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest. Lasst es euch gut gehen, lasst Ruhe und Frieden einkehren und genießt diese besondere Zeit zwischen den Jahren.

Und vielleicht kommt ja dann endlich auch der Winter, das würde dann so aussehen:

Melino, das weltbeste Hafitier :o)

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Ein warmes Licht

... in dunkler Nacht.

Der Windlicht-Virus hat mich nach wie vor im Griff, am liebsten würde ich jeden Tag Windlichter filzen. Nachdem die als Geschenk mehr als gut ankommen, ist das zum Glück gar nicht schlimm.

Dieses Licht bleibt bei mir. Die Locken sind vom ungarischen Zackelschaf-Lamm, ich find die so putzig.



Montag, 19. Dezember 2011

Traumfabrik

In diese Färbung hab ich mich so verliebt, dass ich mir nicht nur gleich sofort drei Kammzüge davon ins Privatregal geräumt habe, nein ich hab dann gleich am ersten Tag die zwei Kammzüge, die ich ins Lädele gestellt habe, auch wieder gemopst.

Der erste Kammzug ist versponnen, es war BFL mit Sojaseide. Die zwei Stränge wiegen zusammen gute 200 Gramm und haben navajogezwirnt eine Lauflänge von ca. 300 m. Selten hat mir ein Garn so gut gefallen und ich überlege allen Ernstes, ob ich jetzt gleich die nächste Traumfabrik auf's Rad hole ;-)


Seit einer Stunde sind sie auf dem Weg nach Berlin und dort werden sie in einen Caponcho verwandelt. Hach, ich freu mich ...

Sonntag, 18. Dezember 2011

Wham bam thank you lamb

Schon den Namen find ich klasse ;-) Der Cowl ist ganz leicht und ganz schnell zu stricken und ich hab einen Rest von einem Corespungarn vernadelt. Das geht sogar mit meinem maroden Handgelenk (ich hab auch schon den nächsten auf den Nadeln).


Mein Model heißt übrigens Henriette und sie wird jetzt öfter hier auftauchen. Eigentlich für den Weihnachtsmarkt bestellt ist sie einen Tag NACH dem Markt hier angekommen. Na gut, dafür kann sie nix und jetzt darf sie bis zum nächsten Weihnachtsmarkt eben Modell für meine Schals usw. machen.

Donnerstag, 15. Dezember 2011

Es kann kalt werden

... denn ich hab jetzt eine dicke warme Mütze ;-)

Das Garn "Dickmadam" hab ich nach diesem Muster verstrickt. Manchmal juckt es mich so in den Fingern, da muss ich dann irgendwas stricken. Jetzt ist die Mütze fertig und ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. Die Größe stimmt und sie ist richtig warm, was will man mehr.

Mir passt sie besser, aber mein Model ist einfach fotogener als ich ;-)


Mittwoch, 14. Dezember 2011

Handgesponnene Garne

... in allen Farbtönen sind ins Lädele eingezogen:

Paradiesvogel
Wintergrün

Mädchenträume

Schwedische Beeren

Arielle

Dienstag, 13. Dezember 2011

Bilder vom Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt war toll, ich bin ganz begeistert. Die Organisatoren haben sich sehr viel Mühe gegeben mit dem Programm und der Dekoration und die Umweltstation war eine schöne Kulisse. Vor allem alles es dunkel wurde und die vielen Kerzen und Lichter leuchteten - das war sehr stimmungsvoll. Es gab auch wunderschöne Dinge zu kaufen, mal ganz andere Sachen als man sonst so auf einem Weihnachtsmarkt findet.

Ich hab leider nur Fotos von meinem Stand, zu mehr bin ich nicht gekommen. Der Besucheransturm war vor allem am Sonntag enorm, ich war abends ziemlich platt. Aber schön war es, ich hatte so viele nette Gespräche, habe einiges verkauft und sehr viel positive Resonanz erlebt.

Hier nun die Bilder von meinem Stand (kurz bevor der Trubel losging):


Wenn nichts dazwischenkommt, bin ich nächstes Jahr wieder dabei. Hoffentlich habe ich dann auch so nette Nachbarinnen wie dieses Mal, wir hatten viel Spaß.

Montag, 12. Dezember 2011

Den letzten Nachschub für dieses Jahr

... gibt es im Lädele.

Traumfabrik

Goldener November

Hot Chilli

Es riecht nach Herbst
Winterzaubernuss
Für morgen meldet der Wetterbericht ein paar Sonnenstrahlen, dann werde ich versuchen, die neuen Garne zu fotografieren, damit auch das Lädele für Garne noch aktualisiert werden kann. Vielleicht ist ja jemand noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk.

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Bis zum Hals

... stecke ich gerade in den Vorbereitungsarbeiten für den Weihnachtsmarkt am Wochenende. Da bleibt eigentlich zu nix anderem mehr Zeit.

Darum nur ein kurzes "mich gibt es noch" und Fotos vom neuesten Artyarn - natürlich auch für den Weihnachtsmarkt.



Und ab nächster Woche wird es dann hoffentlich ruhiger und besinnlicher bei uns, so wie die Adventszeit eigentlich mal gedacht war.

Falls es jemanden interessiert: der Handwerker-Weihnachtsmarkt wird von der Umweltstation Unterallgäu in Legau veranstaltet. Er beginnt am Samstag, 10.12. um 13.00 Uhr. Ab 15.00 Uhr ist ein Open-Air mit den AllgäuYetis. Am Sonntag ist Marktbeginn um 11.00 Uhr und ab 14.00 ist Open-Air mit den Vivid-Curls. Ich kenne beide Gruppen nicht, aber meine Schwester sagt: die sind total klasse!