Samstag, 4. Februar 2012

Die Herbsternte

von meinen Satinangoras lag nun schon wochenlang im Regal und hat mich angelacht. Da mir im Moment aber das "Dünnspinn-Gen" total abhanden gekommen ist, hab ich es einfach lachen und liegen lassen. 

Bei dieser eisigen Kälte brauchte ich aber gaaaanz dringend etwas Warmes um den Hals (ich hab ja fast keine Stricktücher ;-)) und so hab ich mal ausprobiert, ob sich Angora auch so richtig dick verspinnen lässt. Das geht ganz prima. 100 g Satinangora habe ich als Single versponnen mit einer Lauflänge von gerade mal 150 m. Zum Vergleich: bei meinem Häschentuch hatte ich für die Singles eine Lauflänge von 960 m / 100 g. Dann hab ich das dicke Angora mit einem gekauften Tussahseidengarn (LL 400m/100g) verzwirnt und zu einem Cowl verwebt. Anschließend mit Ashfordfarben in Blautönen gefärbt und zum Cowl genäht.








Genau meine Farben und genau das richtige für mich Weichei, ein absoluter Kuscheltraum.

Kommentare:

  1. Ich bin auch ein Weichei! ;)
    Der wär auch genau das Richtige für mich!!

    LG Silvia

    AntwortenLöschen
  2. Super schön. Ich steh auch total auf blau-türkis. Und der sieht ja hammer kuschelig aus!

    liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön der Cowl. Leider bin ich lt. Allergietest allergisch auf Kaninchen jeglicher Art. Schade, sonst wäre ich absolut für einen Besitzerinnenwechsel gewesen :-)) :-))
    Gruß Ute

    AntwortenLöschen
  4. Nachdem es Silvia schon mit dem Weichei-Argument versucht hat - vielleicht kann ich dich damit überzeugen, dass ich ein Wintertyp bin und mir Blau sooooo gut stheht??? Melanie, wie wir es von Dir gewohnt sind ist der Cowl sehr schön geworden. Mir gefallen Deine gewebten Sachen so gut und ich bin baff, wie viel Du in kurzer Zeit webst.
    LG
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön geworden. Möchte ich auch mal verarbeiten. Und sehr passend zur momentanen Temperatur.

    AntwortenLöschen
  6. Die Frage wieviel Stricktücher eine (einzige) Frau denn haben kann, hat sich mir auch schon gestellt...ich werd jedenfalls als Nächstes mal wieder einen Pullover stricken !! (Wenn ich nicht wieder von einem schönen Garn oder Muster vom Gegenteil überzeugt werde..;-)
    Das Halstuch aus deiner Wolle trag ich momentan (zumindest draußen) ständig, bei den Temperaturen genau das richtige !!!

    LG aus dem eisigkalten Norddeutschland
    Annette

    AntwortenLöschen
  7. Melli, der Cowl ist ein Traum !! Da springt einem die Fluffigkeit direkt ins Gesicht... naja, leider nicht an meinen Hals .. schade eigentlich *gggg*
    Ich habe hier auch noch ein kg unkartiertes Angoratierchen liegen...Ich glaube, ich sollte mal damit anfangen es zum Fädchen zu spinnen... Geht das eigentlich auch unkadiert??
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag !!
    Lieben Gruß
    Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Hast du normales Angora oder Satinangora? Satinangora hab ich auch schon unkardiert versponnen, das geht ganz gut. Aber kardiert ist es deutlich angenehmer.
      Zu normalem Angora kann ich nichts sagen. Da hab ich schon seit Monaten ein paar Batts daliegen und eine Tüte unkardiertes Angora. Versponnen habe ich beide noch nicht.

      LG Melanie

      Löschen