Dienstag, 12. Juni 2012

Norojacke

Buaah, ich könnte heulen. Aber von Anfang an:


Jedes Jahr einmal überfällt es mich und dann bin ich der felsenfesten Meinung, dass ich unbedingt Norowolle haben muss. Diesmal fiel meine Wahl auf Noro Tayo - ich wollte eine Jacke mit Baumwolle für den Sommer haben.


Und dann hab ich gestrickt - lange gestrickt - zweieinhalb Monate hat es gedauert bis die Jacke fertig war. Ewig habe ich nach den richtigen Knöpfen gesucht und in einem kleinen Kurzwarengeschäft in Eckernförde bin ich dann fündig geworden: wasserblaue Perlmuttknöpfe in der richtigen Größe. Soweit so gut, die Jacke ist eigentlich so geworden, wie ich es mir vorgestellt hatte.









Und nun kommt das "eigentlich" und das "buaah". Die Jacke ist mir zu groß. Und zwar nicht nur ein bißchen zu groß sondern richtig viel zu groß. Sie hängt an Hermine ja schon ziemlich rum und ich bin schmaler als Hermine und hänge drum so richtig drin. Beim Stricken ist mir das nicht aufgefallen, im Kopf bin ich anscheinend immer noch 15 kg schwerer. 

Im Normalfall trage ich obenrum Größe 38/40 und die Jacke würde ich etwa auf Gr. 44 schätzen. Ich könnte echt heulen, denn ich hatte mich so gefreut auf eine kunterbunte weiche Sommerjacke.

Was nun? Entweder hier hat jemand Interesse und sagt "Piep" per Mail oder sie wandert in die Marktkiste. Ich würde sie zum Materialpreis (110 Euro) hergeben oder gegen was schönes Gefilztes eintauschen.

Hier noch die genauen Daten:
Material: 500 g Noro Tayo (40% Baumwolle, 30% Seide, 
             15% Polyamid, 15% Wolle)
Maße:      Gesamtlänge ca. 65 cm
               Saumweite ca. 58 cm
               Brustweite ca. 56 cm
               Schulterbreite ca. 50 cm
               Ärmellänge ca. 69 cm

Kommentare:

  1. Hallo Melanie,

    das ist mehr als ärgerlich. Ich hoffe, das sich jemand findet, der die Jacke adoptieren möchte.

    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das ist bitter! - Und der sonst immer gültige Tipp: "Dann wasch es eben zu heiß!" kommt in diesem Fall auch nicht gut...

    Ich wünsche dir und der Jacke eine gute Lösung!
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Auch auf die Gefahr hin, daß ich mich unbeliebt mache...
    Ich würde die Jacke wohl ribbeln und als RVO nochmal in passend stricken - denn die Jacke ist soo schön und schreit echt nach Sommer und guter Laune....

    Liebe Grüße, Ester
    (die auch grade am ribbeln ist....)

    AntwortenLöschen
  4. Wie schade !! Die Jacke ist so schön geworden. Ich wurde sie sofort nehmen, aber ich denke, mir wäre sie zu klein....

    Ich wünsche Dir eine gute Lösung !!!

    glg,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Jacke!!
    Ansonsten mein Tipp für´s nächste Mal, eine gut passende Jacke immer mal als "Schnittvorlage" benutzen.
    lg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Oh, die Jacke ist wunderschön. Ärgerlich natürlich wegen der Grösse, aber ich würde versuchen sie irgendwie abzuändern. Wenn es möglich ist und die Arme nicht zu lang sind würde ich die Jacke tailieren, das nimmt ja oftmals etwas von der Grösse. Vielleicht findest du ja eine Lösung für eine Abänderung, ansonsten wünsche ich, dass sich jemand für die Grösse findet und die Jacke schätzt. Liebe Grüsse -Brita-

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Melli,
    mich hält das schon davon ab so ein großes Strick-Projekt überhaupt anzufangen. Aber du wärst nicht DIE MELLI, wenn du nicht eine Lösung findest... oder? *zwinkert verschmitzt*

    Lass dich drücken - und dann SHAKKA!
    Ganz liebe Grüße
    Claudia

    PS: In 3 Wochen wird gebucht :)))

    AntwortenLöschen