Montag, 18. Juni 2012

Urlaubswolleinkäufe Teil 1

Natürlich bin ich vom Urlaub mit deutlich mehr Wolle nach Hause gekommen als ich mitgenommen hatte. 


In Sankt Peter-Ording habe ich zufällig auf dem Wochenmarkt den Stand von Frau Unverfehrt entdeckt: soooo tolle Wolle, ich war hin und weg. Dazu auch noch ganz toll gestrickte Tücher, Jacken und eine sehr nette Standinhaberin. Beim Einkauf in der ersten Urlaubswoche habe ich folgendes erstanden:




Drei 100g-Stränge aus 50% Wolle und 50% Seide mit einer LL von 300m/100g. Die Farben kommen auf dem Foto nicht annähernd so schön raus, wie sie in Wirklichkeit sind. Der Glanz ist einfach toll und kuschelweich ist das Garn natürlich auch.


Und dann ist mir in den folgenden Tagen der tolle Donegaltweed nicht mehr aus dem Kopf gegangen. So sind wir auch am zweiten Urlaubsmittwoch wieder auf dem Markt gelandet und ich habe 750 g Donegaltweed in Grüntönen, Pink,  Lila und Brombeer gekauft. Ich weiß auch schon, was es werden soll.




Also wenn ihr zufällig mal in diese Richtung kommt, ein Besuch bei Frau Unverfehrt lohnt ganz sicher. Sie hat keinen Onlineshop, aber unter diesem Link kann man mit ihr Kontakt aufnehmen und schriftlich oder telefonisch bestellen.


Außerdem gibt es in Sankt Peter-Ording auch ein Wollgeschäft (im Gewerbegebiet). Hier hat mich besonders die Auswahl an wirklich ausgefallenen Knöpfen beeindruckt. Zudem gibt es dort Norogarne, Wolle von Schoppel, die anderen Firmen weiß ich nicht mehr. Weil man ja nicht mit leeren Händen aus einem Wollgeschäft rausgehen kann, habe ich dort einen Knäuel Noro Silk Garden Sockyarn gekauft und ein paar wunderhübsche Knöpfe.




Und last but not least war ich bei Rikes Wollmaus in Kappeln und dort musste dann ein Knäuel Mille Colori Sock & Lace mit (ihr wisst ja, die leeren Hände ;-))


Morgen geht es dann weiter, denn dies war jetzt nur der kleinere Teil (hüstel, ich fürchte ganz stark, dass ich extrem wollsüchtig bin).

Kommentare:

  1. Lila? Rosa? Watt denn nun..hab ich Dich angesteckt ,o))

    Tolle Beute ;o))

    AntwortenLöschen
  2. Atme!!!! Wolle ist, wie auch Spinnräder, ganz klar ein Fall von Herdentrieb

    AntwortenLöschen
  3. Mir geht es wie tabata; wie?????????? keine Flaschen- und Meertöne? Aber ehrlich gesagt bin fast ein bissss..chen neidisch. Zum Glück gibt es auf Elba keine Wollgeschäfte.
    Mich interessiert auch brennend was daraus wird.Freu mich
    so auf Samstag!!
    Lieber Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Hilfe, wo ich Ende August auch im Norden bin. Werde also zwingend einmal Samstags nach Heide fahren müssen. Da steht die gute Frau nämlich auch mit ihrer tollen Wolle. Danke für's Zeigen.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Melanie,
    wahrscheinlich brauchst Du Dir gar nicht so große Sorgen zu machen, denn ich glaube, Du kaufst die Wolle nicht nur, sondern verarbeitest sie auch zu tollen Teilen!
    Liebe Grüße,
    Claire

    AntwortenLöschen
  6. Du solltest dir ganz dringend ganz dolle Sorgen machen - ich biete mich für den Heilungsprozess an - ich gebe dir gerne meine Adresse, damit du das Suchtmaterial gefahrlos entsorgen kannst..... :)
    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
  7. Ich würde dich natürlich auch ganz selbstlos unterstützen und dich von deinem Laster befreien *lach*
    Freu dich, dass du so schöne Wolle erstanden hast und genieße den Anblick und das Stricken. Bin gespannt, was noch folgt ...
    LG Susie

    AntwortenLöschen
  8. wunderschöne Wolle hast Du da erstanden...

    Es gibt doch keine schönere Sucht, als die Wollsucht :-))

    liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen