Freitag, 30. März 2012

Kleine Vorschau

... auf Sonntag, es soll ja wieder kälter werden ;-)








Ich hoffe ja immer noch, dass die Wettervorhersage für die nächste Zeit ein vorgezogener Aprilscherz ist.

Mittwoch, 28. März 2012

Einen hab ich noch

Da sich hier gerade nicht viel tut, muss ich "olle Kamellen" zeigen ;-)


Noch ein Shizuku, diesmal in Frühlingsfarben. Der Kammzug war BFL mit Bambus und Seide und daraus hab ich ein Singlegarn gesponnen und verstrickt.







Dienstag, 20. März 2012

Artyarncowl

Am Samstag habe ich mein Ostergras-Artyarn von letzter Woche ganz schnell verstrickt. Es hat genau für einen Cowl gereicht und der hat gestern dann gleich meinen Halsweh-geplagten Hals gewärmt.







Mit Stricknadeln Nr. 8 habe ich 17 Maschen angeschlagen, 2 Reihen kraus rechts, dann 1 Reihe mit 3 Umschlägen pro Masche, nächste Reihe rechts und Umschläge fallenlassen, 1 Reihe rechts, dann wieder die Umschläge usw. usw.


Als Gesamtlänge kamen 126 cm raus was gerade so passt. Ein paar Zentimeter mehr wären nicht schlecht gewesen, aber wenn Garn alle dann alle ;-))

Freitag, 16. März 2012

Kindheitserinnerungen

Bei meinem zweiten Garn habe ich mich daran erinnert, was ich als Kind mit Ostern verbunden habe.


Besonders gerne mochte ich schon immer den Osterstrauch mit Palmkätzchen, frisch austreibenden Zweigen und den bunten Ostereiern.
Dann natürlich das Osternest mit den bunten Süßigkeiten und dem großen Schokohasen. Aber auch an die überschwängliche Freude meiner Mutter über die bunten Frühlingsblumen im Garten kann ich mich sehr gut erinnern. 


Und zu guter Letzt noch das Getier das zu Ostern gehört, die Hennen die die Eier legen, die stolzen Gockel die über den Hof marschieren und die kleinen Lämmchen die vergnügte Bocksprünge machen.


Hier also mein Garn "Kindheitserinnerungen an Ostern"


Lämmchenlocken
Palmkätzchen: echt und aus Satinangora gefilzt

Der Schoko-Osterhase

Federvieh

Häschen, Möhrchen, Glitzerkram
Kunterbunte Ostereier 
Tulpen und Narzissen

Glitzernde Süßigkeiten im Moosnest



Es war unglaublich viel Arbeit, diese 32 m Garn zu spinnen. Alleine für die Vorbereitungsarbeiten habe ich zwei volle Nachmittage gebraucht (es ist z.B. ziemlich fummelig so kleine Filzhäschen auszuschneiden und die noch viel kleineren Wackelaugen aufzukleben, uffz). Aber es hat auch Spaß gemacht und ich war überracht, dass es doch relativ einfach ging, diese ganzen Dinge in das Corespungarn zu integrieren.

Und jetzt geht es hinaus an die Sonne - der Liegestuhl wartet.

Donnerstag, 15. März 2012

Heute wird es richtig bunt

... frische Farben für den Frühling:


Stockrosen

Eaton Place

Voll im Trend

Traubenhyazinthen

Meerschaumkronen

Mittwoch, 14. März 2012

Neue Mischungen

gibt es ab morgen im Lädele.


50 % Bluefaced Leicester, 30 % Bambus, 20 % Seide





Eine wunderbar leichte Mischung die ein watteweiches Garn mit leicht verwischten Farben und schönem Glanz ergibt. 




60 % Bluefaced Leicester, 20 % Seacell, 20 % Seide






Auch das eine Mischung für ein schönes Sommergarn durch das Seacell und die Seide. Leider hatte hier meine Kamera mal wieder Probleme mit den Lilatönen.




50 % Bluefaced Leicester, 25 % Kid Mohair, 25 % Seide






Der Kammzug war traumhaft schön zu verspinnen, das Garn ist schön herrlich geworden und hat durch die Seide einen feinen Schimmer bekommen.


Vielen Dank für eure vielen netten Kommentare zum Gräsergarn. Ich freu mich sehr, dass unser Osterspinnen so viele hier interessiert.



Dienstag, 13. März 2012

Und noch ein

... Gräsergarn ;-))


Mein heutiges Garn ist der Beweis dafür, dass Margit und ich bei unserer Aktion nicht abgesprochen haben, wer was für ein Garn spinnt, wir überraschen uns als auch gegenseitig.





Ich hab nämlich auch ein Gräsergarn gesponnen, allerdings ohne Eier. Mit Ostern verbinde ich das frische Grün, das erst ganz vorsichtig hervorspitzt und dann auf einmal mit aller Macht explodiert. Für mich sind die verschiedenen Grüntöne in den Laubwäldern, den Hecken und Sträuchern, den Gärten und auf den Wiesen das Allerschönste am Frühling. Das mag ich sogar noch lieber als die vielen bunten Blumen.






Darum ist mein Gräser-Artyarn nur grün, das aber in vielen verschiedenen Nuancen. Ich habe versucht, die verschiedenen Formen des Grüns anzudeuten: zarte Gräser, Blattknospen, die schon etwas kräftigeren Stengel. Das Ganze ist zart umwickelt mit einem hauchdünnen grünen Glitzerfaden, wie glitzernde Tautropfen auf die die ersten Strahlen der Morgensonne fallen.





Mein einziges Problem mit diesem Garn ist, dass ich viel zu viel schöne Bilder davon gemacht habe. Gestern war das Licht so toll und ich konnte mich gar nicht entscheiden, welche Fotos ich einstelle, mein ganzer Rechner ist jetzt voll von Grasbildern, die ich alle wunderschön finde.

Sonntag, 11. März 2012

Ab morgen

,,, werde ich gemeinsam mit Frau Wiesensalat eine gemeinsame Oster-Artyarnspinnwoche starten.  Bei ihr könnt ihr morgen das erste Garn bewundern, am Dienstag zeige ich hier etwas, Mittwochs müssen wir uns erholen ;-) Donnerstag ist wieder Margit dran und am Freitag zeige ich noch einen Versuch.


Ich freu mich schon drauf, so ein Gemeinschaftsspinnen (auch wenn es "nur" online ist) macht richtig Spaß.

Samstag, 10. März 2012

Nach einer Extremfärbewoche

... habe ich jetzt endlich mal wieder Zeit zum Bloggen und kann euch von einem wunderbaren Tausch erzählen.

Die pflanzengefärbten Garne von Sabine Lavendelblau haben mir es schon ganz lange angetan. Bei jedem neuen Post von ihr sitze ich vor dem Bildschirm und freue mich an diesen unglaublich schönen Farben und wunderbaren Fotos. Und nun hat es sich ergeben, dass wir beide ins Tauschgeschäft gekommen sind. Vereinbart waren zwei Überraschungspakete und nachdem mein Paket nun endlich bei Sabine angekommen ist kann ich zeigen, was sie mir geschickt hat:




Einen ganzen Regenbogen ihrer Pflanzenfärbungen habe ich bekommen. Jeder Strang schön beschriftet mit welcher Pflanze gefärbt wurde. Das sind u.a. Walnussrindenschalen, Goldrute, Blutbuchenblätter, Blauholz, Krappwurzel, Dahlien, Rotholz, Holunderbeeren, Zwiebelschalen, Cochenille, Färberwaid, Akeleiblüten, Ligusterbeeren und vieles mehr. Ich bekomme gar nicht mehr alles zusammen, weil ein Großteil der Garne schon weitergewandert ist zur lieben Heike und dort auf das Verstricken wartet (ein lieber Gruß und gute Besserung wünsch ich dir). 

Leider sind die Bilder sehr bescheiden geworden, das Wetter ließ ein Fotoshooting draußen nicht zu. Jetzt ist das Wetter wieder gut aber die Garne sind ja nicht mehr da. 

Vielen Dank für diesen wundervollen Tausch Sabine, ich freu mich riesig darüber und grüble schon die ganze Zeit darüber nach, was ich aus diesen Garnen noch so alles machen werde.

Und nun freue ich mich über mein wohlverdientes freies Wochenende. Endlich mal wieder spinnen (morgen), die Sonne genießen (heute) und den Riesenberg Kammzüge der im Wohnzimmer aufs Verzopfen wartet, den überseh ich einfach, der ist gar nicht da ;-))

Euch allen ein wolliges und erholsames Wochenende.