Montag, 30. Juli 2012

Neue Mischungen

auf neuen Kammzügen wird es am Mittwoch im Lädele geben.

Endlich Sommer
Grüne Mamba

Grüne Mamba
Highlight

Strandurlaub

Strandurlaub
Rosenzeit

Fading colors

Sommergewitter

Sommergewitter
Folgende neue Mischungen hab ich im Programm:

Falky:   66 % Falkland, 33 % Seide
Shetty:  50 % Shetland weiß, 25 % Shetland grau, 25 % Seide
Camy:   40 % BFL, 30 % Babycamel weiß, 30 % Seide
Cash:     60 & BFL, 20 % Kaschmir, 20 % Seide

Ich wünsch euch allen eine wunderbare Sommerwoche. Bei uns ist am Dienstag endlich letzter Schultag und dann heißt es auch für mich bald: URLAUB!!!

Samstag, 28. Juli 2012

Zuwachs

Meine Anna hat die Tage ein Schwesterchen bekommen - eine Lucy mit Einzeltritt ist bei uns eingezogen. Durch einen glücklichen Zufall die Anzeige entdeckt und sofort zugeschlagen. Wann kommt man denn sonst schon mal an ein gebrauchtes Rad von Tom Walther?




Die beiden verstehen sich prima, der befürchtete Zickenterror blieb aus und Lucy läuft ganz wunderbar.

Einmal ist keinmal ;-)  -   darum hab ich mir auch noch ein neues Spielzeug gegönnt, einen Babylock Embellisher. Anke ist schuld, ich kann gar nix dafür ;-)


Unter anderem will ich damit meine gesammelten Kammzug- und Vliesreste verarbeiten. Die ersten Vorversuche waren schon sehr vielversprechend, morgen werde ich mal ausgiebig testen.


Gleich geht es los nach Seeshaupt an den Starnberger See zum Künstlermarkt. Ich freu mich riesig, vor allem weil ich da endlich Claire kennenlernen werde, die auf diesem Markt einen Stand hat.
Ich wünsch euch allen ein wunderbares Wochenende.

Montag, 23. Juli 2012

Und das war nun

meine Tour de Fleece 2012




Fakten:
17 verschiedene Garne, insgesamt 23 Stränge
davon 6 Artyarns
10691 Meter einfach gesponnener Faden
4575 Meter fertiges Garn
3320 Gramm versponnene Fasern




Mein Fazit:
viel Spinnen ergibt viel Garn
Übung macht den Meister
es macht Spaß, neue Pfade zu betreten
Spinnen ist eine wunderbare Tätigkeit
drei Wochen Fahrradfahren bis ans Limit muss die Hölle sein ;-)

Mein Dank gilt:
- Tabata, du warst eine wundervolle und sehr motivierende Teampartnerin
- meinen Streckenposten, die mich so kräftig angefeuert und so lieb gelobt haben

Ich freu mich schon riesig auf die nächste Tour de Fleece 2013 und wünsch euch eine wunderschöne Woche.

Sonntag, 22. Juli 2012

TdF - Angekommen

Es ist geschafft, ich bin in Paris, den Eifelturm seh ich zumindest schon.

Die ganzen kleinen Reste und Fusseln, die bei meinen TdF-Garnen so angefallen sind, habe ich die drei Wochen über gesammelt und nun zu einem Garn versponnen. 

Als Grundlage diente ein grünes Batt, das schon länger in meinem Regal liegt. Das habe ich dann zusammen mit den Resten zu einem Corespun mit gewolltem Überdrall gesponnen. Anschließend habe ich  navajogezwirnt. Dank meiner Riesenspule kein Problem, aber es war echt aufregend. Sooo ein dickes Garn, Wahnsinn.

Tour de Fleece 2012



Das sind 18 Meter Garn und 160 Gramm Gewicht. Ich sag's ja, eher ein Seil, aber ein sehr weiches und sehr buntes Seil.

Und nun kommt der schwierigste Teil der Tour. Ich muss das Café finden, in dem Tabata sitzt und hoffentlich schon Milchkaffee und Croissants bestellt hat. Nicole - wo bist duuuu???

Morgen gibt es dann ein Gruppenbild und eine Zusammenfassung. Euch allen einen schönen Sonnensonntag.

Samstag, 21. Juli 2012

TdF - 15. Etappe

Puh, so langsam wird es echt mühsam. Aber auch für heute hab ich wieder ein Garn geschafft. Die Färbung ist von letzter Woche und ich mag sie sehr. So sehr, dass ich mir schon überlege, den zweiten Kammzug davon auch aufs Rad zu holen.

Aber jetzt erstmal den ersten versponnenen Kammzug - Bluefaced Leicester mit Sojaseide:

Grüne Mamba




Die zwei Stränge haben zusammen eine Lauflänge von ca. 310 m und wiegen 220 Gramm.

Nicole, wie sieht es bei dir aus, bist du denn jetzt auch Richtung Paris abgebogen?

Freitag, 20. Juli 2012

TdF - 14. Etappe

So langsam rückt das Ziel näher und ich bin guten Mutes, dass ich bis Paris durchhalten werde ;-))

Nach der Dünnspinnerei mit dem Strandurlaub hatte ich Lust auf dickes und so richtig körnig gezwirntes Garn. 

Als erstes hab ich mir einen Tauschkammzug von goingunder aus dem Fasertauschpaket bei Ravelry geholt und mich daran ausgetobt.

Mermaids’ smile


 Merino superwash, Gewicht ca. 140 g, Lauflänge ca. 110 m

Neulich hab ich mir Laura getauscht und aus diesem Tausch war dann der zweite Kammzug:

Laura



BFL superwash, Gewicht ca. 150 g, Lauflänge ca. 160 m

Hat Spaß gemacht und die Garne sind für Wintermützen sicher gut geeignet. Der Winter kommt ja (leider) immer schneller als man denkt.

Donnerstag, 19. Juli 2012

TdF - 13. Etappe

Angenehm überrascht war ich von meinem Versuch, ein "extreme tailspun yarn" zu fabrizieren. Hatte ich mir ehrlich gesagt aufwendiger und komplizierter vorgestellt. Da ich mir aber nicht sicher war, ob das so funktioniert wie ich mir das vorstelle und ob ich das mit dem Drall hinbekomme, habe ich nur mal eine kleinere Menge gesponnen. Aber das ruft eindeutig nach Wiederholung.

Pfauenreigen




Das sind jetzt genau 14,5 Meter, Gewicht 77 g. 

Beim Verspinnen hab ich mir schon Gedanken gemacht, was man den mit einem solchen Garn eigentlich machen kann. Als es ans Fotografieren ging meine Madeline nur: "Mama, ist doch klar. Schau so trägt man das" - Ergebnis siehe Bild 4. Und sie hat (mal wieder) recht, genau so werde ich das tragen im Herbst.

Mittwoch, 18. Juli 2012

TdF - 12. Etappe

Das Dutzend ist voll, hier kommt Garn Nr. 12.

Eine meiner neuen Kammzugmischungen, bestehend aus 60 % Bluefaced Leicesterwolle, 20 % weißem Kaschmir und 20 % Seide. Ich war ja sooo neugierig, wie sich diese Mischung verspinnen lässt und ob das Garn dann auch so schmuseweich ist wie der Kammzug.

Und ja, das Verspinnen war eine Freude und das Garn ist einfach nur zum kuscheln. Unglaublich weich, dazu ein dezenter Seidenschimmer - das muss unbedingt auch etwas für den Hals werden.

Strandurlaub






Die zwei Stränge haben ein Gesamtgewicht von ca. 215 Gramm und die Lauflänge beträgt ca. 670 Meter. Die erste Spule habe ich am Sonntag gesponnen, am Montag dann die 2. Spule und anschließend bis nachts um halb zwölf gezwirnt. Ich wollte unbedingt das fertige Garn sehen.

Über die zahlreichen Kommentare zu meinem "Highlight" hab ich mich sehr gefreut - Dankeschön.

Dienstag, 17. Juli 2012

TdF - 11. Etappe

Mein ganz persönliches Highlight ist Garn Nr. 11. Im Laufe meiner jetzt zweieinhalbjährigen Spinnerzeit habe ich immer wieder versucht, einen Dick-/DünnSingle zu spinnen. Bisher ohne jeglichen Erfolg, ich hab es aus unerklärlichen Gründen einfach nicht hinbekommen. Vorgestern habe ich mir dann dreimal hintereinander das Video von Jacey Boggs angesehen und es noch einmal probiert. Und siehe da, es hat funktioniert:

Highlight




Die dicken Abschnitte sind ziemlich lang geworden, aber ich denke, dass das an der Faser liegt. BFL  hat mehr Stapellänge als Merino. Im Kammzug war noch Tencel beigemischt, was die Stabilität des Ganzen unterstützt und einen schönen Glanz gibt. Das Garn ist soooo weich, es ist unglaublich. Der Strang wiegt 160 Gramm und die Lauflänge beträgt ca. 165 Meter.

Dieses Erfolgserlebnis hat mich dann gestern zu einem wahren Spinnmarathon motiviert, aber davon morgen mehr.