Montag, 13. Mai 2013

Eine schreckliche Nacht

ist vorbei. Beide sind tot, Ponymama Wolke und das Fohlen.

Das Fohlen lag verkehrt herum und auch der Tierarzt konnte nichts machen. Das Fohlen ist erstickt und Wolke ist verblutet.

Ich kann es noch gar nicht glauben. Nachher muss ich trotzdem in den Stall, weil Melinos Fuß wieder ganz schlimm ist und der Tierarzt kommt. Ich kann nicht ...


Mach's gut kleine Wolke, wo immer du auch jetzt bist. Du bist das beste Pferd der Welt.

Kommentare:

  1. Ach liebe Melli,

    fühl dich JETZT umarmt... du hast so mitgezittert und gewartet - und nun das. Ich bin in Gedanken und auch so ganz bei und mit dir.
    Das Leben nimmt manchmal merkwürdige Wege..

    Ich sende dir einen sanften Sonnenstrahl
    Deine Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Oh nein das ist ja ganz schrecklich, liebe Melanie, das tut mir so leid für dich und deine Familie. Meine Gedanken sind bei dir und ich wünsche dir viel Kraft und menschliche Wärme in deiner Nähe um da durchzukommen und das auszuhalten, dass es so ist. Sei fest umarmt und ich schicke dir wärmende Kraftstrahlen und mitfühlende Grüße Anke

    Erinnern
    das ist
    vielleicht
    die qualvollste Art
    des Vergessens
    und vielleicht
    die freundlichste Art
    der Linderung dieser Qual
    Erich Fried

    AntwortenLöschen
  3. Oh je, du Arme, wie schrecklich! Da wartet man auf was Schönes und so etwas geschieht...................

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Wie schrecklich...
    Ich bin in Gedanken bei euch. :-(

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja grausam. Meine Große und ich haben uns so oft voller Vorfreude die Bilder angesehen und nun das. Gibt es bei Pferden nicht die Möglichkeit einen Kaiserschnitt zu machen? Entschuldige die laienhafte Frage. Ich weiß, dass es bei Katzen manchmal gemacht wird.
    Alles Gute für deinen Melino und auch die Ponyhalterin!
    Viele liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Herzliches Beileid und viel Kraft wünsch ich dir!

    Liebe Grüsse

    Sidi

    AntwortenLöschen
  7. Fühl dich von mir gedrückt.

    Keiner kann den Verlust ersetzen!

    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  8. Wie traurig :-( Das tut mir sehr leid für dich.
    Mitfühlende Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Oh nein, wie schrecklich! Ich würde Dich gerne Drücken und den Kummer mit Euch teilen. Das tut mir für die zwei so leid und für Euch natürlich auch. LG Susa

    AntwortenLöschen
  10. Ganz, ganz furchtbar.

    Liebe grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. oh, das ist so schrecklich und traurig. Ich bin in Gedanken bei Dir! Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit.
    LG Lesley

    AntwortenLöschen
  12. Oh nein, das ist so traurig!

    Viele Grüße, Géraldine

    AntwortenLöschen
  13. Melanie, ich fühle mit dir. Das sind ja so schlimm und traurig... Es tut mir so leid.

    LG
    Margit

    AntwortenLöschen
  14. heute früh fehlten mir genau wie jetzt die Worte. Es tut mir so leid! Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Raum für deine Trauer!
    Liebe Grüße
    beate

    AntwortenLöschen
  15. Oh je liebe Melli, das tut mir schrecklich leid für das Pony und ihr Fohlen.
    Die Natur ist nicht immer die "GNÄDIGE MUTTER NATUR", zumindest sehen wir Menschen das so.
    Ich drücke dich in Gedanken ganz fest und ich sende dir mitfühlende Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  16. Was für eine schreckliche Nachricht! Es muss furchtbar gewesen sein, dabei zu sein und nichts tun zu können.

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Melanie,
    das tut mir sehr leid für dich und für die Ponies. Die Natur kann grausam sein, und da ist der Mensch trotz aller Errungenschaften oft machtlos. Ich hoffe, du hast (einen) Menschen um dich, wo du mit dieser Trauer aufgefangen wirst.
    Mitfühlende Grüße von Brigitte

    AntwortenLöschen
  18. Mir wird ganz schlecht, wenn ich das lese ... Das tut mir so leid ...

    Mit besten Gedanken für Dich, Elke.

    AntwortenLöschen
  19. Oweh, liebe Melinoliesl, ich zerdrücke gerade ein paar Tränen, die zwei Süßen, das tut mir ja so schrecklich leid! Ich bin traurig...

    AntwortenLöschen
  20. Ohjeh, das greift mir auch an´s Herz. Ich kann sehr gut mitfühlen, wie es euch geht.
    Es braucht einfach Zeit, solche Erlebnisse zu verarbeiten, und die Hinwendung zu den lebenden Tieren erleichtert die Phase ein wenig.

    Drück dich, Marion

    AntwortenLöschen
  21. och Melanie, das tut mir sehr leid, denn auch die Tiere wachsen einem sehr ans Herz. Du hast dich so darauf gefreut und gewartet, aber es sollte nicht sein.... schade

    ganz liebe Grüsse
    Heike

    AntwortenLöschen
  22. Oh nein,
    mir laufen die Tränen.
    Es tut mir schrecklich leid, so etwas ist
    grauenvoll. Ich hoffe Du kannst Deinen Schock und
    Deine Trauer teilen und verarbeiten. Wahnsinn,
    wie schnell so etwas wunderbares fort sein kann.
    Fühl Dich gedrückt.
    Herzlichst
    Kathi

    AntwortenLöschen
  23. wie schrecklich und traurig :-(
    weiß gar nicht was ich schreiben soll.
    Es tut mir sehr, sehr leid!

    traurige Grüße Simone

    AntwortenLöschen
  24. Oh je, wie grausam - mir fehlen die Worte.
    Fühl Dich über die Entfernung ganz tröstend gedrückt.
    Gestern war ich noch bei Ulli zum Webkurs, ich schicke mal stellvertretend einen Trösteknuddler von Ulli mit, sie hatte ja früher auch Pferde und kann Deine bodenlose Trauer bestimmt auch gut nachvollziehen.
    Halt Dich an Melino fest, sein Huf wird sicher bald wieder besser. Wenn ich an Kuddl's Huf-OP zurückdenke - Alles wird wieder gut!

    Traurige Grüße aus dem hohen Norden
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  25. Schlimm. Und schade, dass sowas immer noch passieren muss...
    Viele mitfühlende Grüße von einer, der so was schon mal passiert ist (damals ein Pferd meiner Reitlehrein, das ich sehr gern gemocht habe)

    AntwortenLöschen
  26. Oh nein, Melanie ... das tut mir unendlich leid

    AntwortenLöschen
  27. Es tut mir so leid für die Ponys.
    Denke an all das Schöne, was du mit Wolke erlebt hast! Das lindert den Schmerz...
    Bin in Gedanken bei dir und wünsch dir alles Gute, Marion

    AntwortenLöschen
  28. =:o(.......
    Liebe Melli,
    ich drück dich ganz fest, es tut mir so leid. Die Hilflosigkeit, nichts tun zu können um so etwas zu vermeiden ist ganzganz schrecklich. Mir ist richtig schlecht.
    Ich wünsche euch viel Kraft, das Erlebte zu verarbeiten und euch später an die schönen Augenblicke zu erinnern.
    Tschüss, kleine Wolke, tschüss, kleines Fohlen...
    Und gute Besserung für Melino!!!
    Traurige Grüße, Birgit und die 4beiner

    AntwortenLöschen
  29. Es tut mir so unendlich leid und ich fühle von ganzem Herzen mit Dir, liebe Melanie.

    Gabriele

    AntwortenLöschen
  30. Die Natur kann so grausam sein. Die Beiden sind über die Regenbogenbrücke gegangen und haben keine Schmerzen mehr.
    Mir fehlen die Worte.

    In Gedanken bei Dir

    Andrea

    AntwortenLöschen
  31. Das ist so furchtbar traurig, ich fühle mit Dir.

    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  32. Oh nein Melanie,

    das sind ja furchtbare Nachrichten. Ich drück Dich ganz lieb. Tiere wachsen einem so ans Herz und gehören zur Familie. Ich kann es kaum glauben, das sowas heute noch passieren kann. :-(
    Leise und liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  33. Oh nein, Du Arme! Das ist schrecklich, gemein und ungerecht!

    lg, Beate

    AntwortenLöschen
  34. Das tut mir sehr leid für Euch!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Melanie,
    das tut mir ganz schrecklich leid.

    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  36. Oh wie schrecklich :-( - das tut mir sehr leid!!
    LG Claudi

    AntwortenLöschen
  37. Ich habe es grade erst gelesen und mir fehlen die Worte.

    Fühl Dich einfach nur fest gedrückt.

    suse

    AntwortenLöschen
  38. das ist ja erschütternd...das würde mich auch umhauen...mein mitfühlen möchte ich dir sagen... liebe grüße wiebke

    AntwortenLöschen