Montag, 24. Juni 2013

Wilde-Wellen-Weste

Schon lange wollte ich mir mal eine Weste stricken. Mir fehlte nur die richtige Idee. Neulich war sie dann einfach da und wollte sofort verwirklicht werden - viel Vorbereitungsarbeit für den Hilshof hin oder her.

Und nun ist sie fertig und es ist schon die nächste Idee im Kopf. Aber die wird dann erst im Juli umgesetzt ;-)







Ich hab Artyarnreste, Nororeste, Seidenbändchen, ein dickeres navajogezwirntes Garn, Drops Nepal zusammen mit Drops Kidsilk und für den Kragen ein Lockengarn aus Wensleydalelocken verstrickt. Ganz besonders gerne mag ich den kleinen eingesponnenen Hühnergott, den man auf dem letzten Foto sieht. Glück kann man ja immer brauchen.

Wie gut zu erkennen ist, hab ich die Weste quer in einem Stück gestrickt. Um noch ein bißchen mehr Leben reinzubringen, hab ich auf einer Seite eine Verlängerung eingebaut und dort den Rest vom Lockengarn angebracht. Schwierig war die Wahl der Knöpfe, letztendlich hab ich mich dann für relativ schlichte Metallknöpfe entschieden. Die Ränder wurden mit selbstgesponnenem Boucle, der Kragen mit dem Lockengarn umhäkelt und schon war alles fertig.

Obwohl sie etwas länger geworden ist als ich geplant hatte, bin ich absolut glücklich und zufrieden und freue mich auf das erste Tragen.

Habt eine gute Woche. Gestern bin ich zum Glück noch fertig geworden mit dem Etikettieren und ich bin schon ein bißchen stolz auf das Ergebnis. Ich habe mein Ziel erreicht, trotz widriger Umstände und das macht mich gerade einfach froh.

Kommentare:

  1. Wunderbar, die Weste lebt richtig!
    Liebe Grüße
    Friederike

    AntwortenLöschen
  2. die Weste sieht toll aus
    LG Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Suuuper schön geworden! Gefällt mir richtig gut!
    Material, Farben, Form und auch das "eingebaute" Steinchen. Klasse!

    Liebe Grüße!
    Karin

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön, liebe Melanie! So ein wildes Meer am Leib ist schon was Feines!
    Sei herzlich gegrüßt von
    Jana

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine Weste liebe Melanie, da geht mir als Westenliebhaberin ja das Herz und die Augen über ! Wild und ungestüm und auch fein. Gute Wahl auch mit den Knöpfen. LG Anke

    AntwortenLöschen
  6. Wunderbar! Ich mag solche individuellen Kleidungsstücke total gern (auch wenn ich mich selten traue, sowas zu tragen..). Besonder schön finde ich den "Zipfel" :-)

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Ich bewundere es, wie du es schaffst, eine Idee g l e i c h in die Tat umzusetzen (und nicht erst Monate oder gar Jahre später, wenn überhaupt, wie ich...)!!
    Tja, Ideen allein kann man leider nicht tragen. Aber wenn hier erst mal alles wieder seine Ordnung hat, d a n n ...!!! :-)
    Liebe Grüße von Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. Ich find die Weste runrum gelungen. Ein herrliches Unikatchen was Du Dir da hast einfallen lassen.

    Liebe gRüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. kann mich den anderen nur anschliessen...Genial!

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  10. Es ist alles schon gesagt.......
    aber trotzdem auch von mir noch: das ist ein tolles Stück!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  11. Wow, was für ein tolles Stück-----hoffentlich kann ich die Weste auf dem Hilshof im und am "Original" :-))bewundern.
    LG bis Samstag Ute:-D))

    AntwortenLöschen
  12. Sehr schön!!!!

    ♥liche Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  13. Wow, die ist aber chic!
    Liebe Grüße, Conni

    AntwortenLöschen
  14. da stimm ich den anderen zu, perfekt - und die farben sowieso:)
    irische gruesse

    Bettina

    AntwortenLöschen
  15. Nur ein Wort sollte genügen : WOW !
    (Blau steht Dir SUPER !)

    AntwortenLöschen
  16. Einfach wunderwunderschön: Die Farben, das Quermuster, das Garn, die Locken, der Seitenzipfel!!!
    LG, Marion

    AntwortenLöschen
  17. Wie macht man Lockengarn?
    "Die perfekte Welle". Und das Gefühl, durch einige Schinderei ein Ziel erreicht zu haben, macht glücklich. In einer Ohnmacht stecken zu bleiben ist viel schlimmer.
    Ich freue mich mit dir.
    ( schade, dass wir es nicht in die Mitte Deutschlands zu dir schaffen am Wochenende. Gern hätte ich dir über deinen Woll-Berg hinweg einen Kaffee spendiert - mit Sahnehäubchen ).
    Ganz liebe Grüße Angela

    AntwortenLöschen
  18. was für ein wunderbares "teil",
    sehr kreativ, wow, klasse gearbeitet.

    ich wünsch dir viel freude beim tragen, aber die wirst du sicher schon haben, keine frage.

    ein grüßle sendet dir flo

    AntwortenLöschen
  19. Sieht super aus - ganz nach meinem Geschmack!!!
    Bin auch gerade am Überlegen, was ich so an wolligem Zeugs mitnehme, fast in Deine Ecke ;) Bin ab morgen für mind. 4 Wochen mit dem Jüngsten in einer Kinderklinik in Deutschlands höchst gelegenem Bergdorf.
    LG (noch) aus der Pfalz
    Christine

    AntwortenLöschen
  20. hej Melanie,
    das ist wieder ein supertolles Strickstück geworden. Die Farben sind einmalig.
    lg Heike

    AntwortenLöschen
  21. Diese geniale Weste ist doch DIE Arbeitsbekleidung für den Hilshof - Deine Farben, Dein ganz unverwechselbarer Stil - und dann noch Du höchst persönlich als "Bewohner" der Weste, passender geht es nicht!!

    Viel Spaß + liebe Grüße
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  22. Die ist ja traumhaft schön!!!
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  23. Wow, ist das eine tolle Weste! Ich hoffe, ich kann sie am Sonntag auf dem Hilshof im Original bewundern. Du wirst jedenfalls wohl kaum zu übersehen sein ;-).
    Liebe Grüße
    Jorin

    AntwortenLöschen
  24. Toll genadelt, Deine Weste! Ein schickes Unikat.
    Herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen