Dienstag, 22. Oktober 2013

Der Floh aus dem Rheinland

wurde am Wochenende in die Tat umgesetzt.

Bei Steffi habe ich superdupertolle Socken gesehen, die mich so begeistert haben, dass ich mich ernsthaft mit dem Gedanken trug, Socken zu stricken. Zum Glück hat mich Steffi "überredet" ihre Idee mal in einer Mütze umzusetzen. Das war gut so, denn die Socken wären wahrscheinlich nächstes Jahr noch nicht fertig.

Und hier ist meine slouchy "Steffi-Stippen-Mütze", gestrickt an einem sommerlich warmen Oktoberwochenende:






Steffi, deine Ideen sind einfach immer toll und ich bin total begeistert von meiner Mütze. Ich denke, die werde ich tatsächlich auch anziehen.

Gestrickt habe ich mit Drops Alpaka (doppelt genommen), Nadelstärke 4,5 nach dieser Anleitung, Verbrauch ca. 80 g. Die Stippen sind von einem Sockenwollrest von Dibadu, ebenfalls doppelt verarbeitet.

Und beim nächsten Mal sitzt dann das Schildchen auf der anderen Seite, damit es nicht so komisch nach oben wegsteht. Aber es hat pressiert, das Fotografierkind kam so spät nach Hause, dass die Sonne schon fast weg war ;-)