Montag, 29. April 2013

Vorschau und Organisatorisches

Hier erstmal eine Vorschau auf das Update am 1. Mai

Kunterbunt

Eckernförde

Feuerbeeren

Aquarius

Frühling am Bodensee

Unterwasserwelt

Lavendelzart

Zwetschgenbaum

Frinter

Da Madeline und ich am Mittwoch einen kleinen Maiausflug machen, wird es am Spätnachmittag die frischen Kammzüge geben.

Juni / Juli / August ist im Lädele Sommerpause. Den nächsten Nachschub gibt es dann am 1. September. Da wir im Mai zwei Wochen in Urlaub sind und ich für das Wollwochenende auf dem Hilshof noch ganz viel färben muss, fällt die Sommerpause diesmal recht lange aus. Wer vorher Nachschub braucht, ist herzlich eingeladen, auf dem Hilshof vorbeizuschauen.

Euch allen eine schöne Woche. Ich werde viel Zeit im Stall verbringen - Melino hat einen Hufabzess und braucht viel Pflege und die werdende Ponymama braucht auch Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten.

Freitag, 26. April 2013

Endlich Frühling

... und die Kammzüge können wieder in der Sonne trocknen und nicht im dunklen Keller




die Kaninchen genießen das frische Grün


nur der Minishetty-Nachwuchs lässt noch auf sich warten

Ich bin ja soooo gespannt auf das kleine Minifohlen.

Montag, 22. April 2013

Der doppelte Chi-Roob

Erstmal ganz herzlichen Dank für eure guten Wünsche. Das Wochenende war etwas besser und jetzt lebe ich in der Hoffnung, dass der Termin beim Heilpraktiker heute nachmittag weitere Entlastung bringt.

Da wie gesagt die Stricknadeln als einziges in Aktion waren, ist mein Poncho fertig geworden.




Das Muster Chi-Roob von Simone Eich ist mir auf Ravelry sofort ins Auge gesprungen. Es hat mir so gut gefallen, dass ich dafür eines meiner gut gehüteten Lieblingsgarne herausgekramt habe. Beim Stricken war mir dann klar, dass ich viel zu viel Garn habe und da kam mir die Idee, einen zweiten Chi-Roob zu stricken und dann einen Poncho zu nähen.

Das Garn hat locker gereicht und ich bin mehr als zufrieden mit dem Ergebnis. Schmusekuschelweich ist das Teil geworden, federleicht und trotzdem angenehm wärmend. Ich bin mir auch ganz sicher, dass ich mir das nochmal als Tuch stricken werde. Das Garn dafür trocknet gerade im Bad. Ich hab selten ein Tuch gestrickt, das so unglaublich viel Spaß beim Stricken gemacht hat und das auch so schnell fertig war (beide Tücher hab ich in 5 Tagen gestrickt).

Aber erstmal steht noch ein anderes Projekt an, ich brauch dringend mal wieder eine Jacke ;-)))

Ich wünsch euch eine schöne, warme, sonnige und bunte Frühlingswoche. Wir hatten ja wettertechnisch ein gruseliges Wochenende, darum sind die Tragefotos (die beim Sonntagsspaziergang entstanden sind) auch sehr unsonnig. Aber auch bei grauem Wetter können schöne Fotos entstehen:




Freitag, 19. April 2013

Ausgebremst

Nervige Zahnschmerzen, gepaart mit mehr oder weniger heftigen Kopfschmerzen plagen mich jetzt schon seit drei Wochen und es wird irgendwie nicht besser. In der Praxis des Zahnarztes fühl ich mich fast schon zuhause und auch der hinzugezogene Hausarzt und der Heilpraktiker sind noch nicht wirklich weitergekommen.

Darum musste ich meinen schon lange geplanten "wolligen Wochenendbesuch" in Rheinland Pfalz schweren Herzens absagen. Aber auch zuhause geht gerade nicht viel, da mit Schmerzen selbst Wolle nicht viel Spaß macht. Ich hinke mit dem Färben ziemlich hinterher, das Spinnrad hab seit Sonntag noch nicht mal ausgepackt, nur die Stricknadeln haben noch ein bißchen was zu tun.

Darum kann ich auch hier im Blog gar nicht viel zeigen.

Ein paar Farbverlaufsexperimente:



Eine Topffärbung in Meeresfarben:
 
 Eine Unifärbung auf Kundenwusch:


und das wars dann auch schon wieder.

Haltet mir die Daumen, dass sich jetzt endlich mal was tut mit diesen mysteriösen Zahnschmerzen. Entweder hopp oder topp, Schmerzen einfach weg oder Wurzel endgültig ade. So langsam ist mir alles egal, ich will einfach nur wieder Ruhe haben.

Euch allen ein schönes  (schmerzfreies) Wochenende.

Montag, 15. April 2013

Mein Regenbogen

... ist endlich fertig. Eigentlich hab ich nur 10 Tage für das Tuch gebraucht, aber mir kam es ziemlich lang vor.

Aus einem meiner gefärbten Regenbögen hab ich 720 m navajogezwirntes Garn gesponnen (330 m / 100 g - für mich ein Rekord) und dann zu einem Boneyard-Shawl verstrickt.




Das Tuch ist unglaublich weich geworden. Bisher war ich ja überhaupt kein Freund von Alpaka, weil es mich verstrickt immer gekratzt hat. Egal ob Alpaka, Babyalpaka oder irgendwelche Mischungen.


In der Alpy-Mischung ist 33 % Babyalpaka superfein und das kratzt nicht, so überhaupt gar nicht. Ich bin total froh, endlich auch mal etwas mit Alpaka verspinnen und vor allem dann auch tragen zu können.

Dienstag, 9. April 2013

Häkeltasche

Eine gehäkelte Tasche wollte ich schon lange mal machen und nun konnte ich das endlich auch in die Tat umsetzen.




Gehäkelt hab ich nach dieser Ravelry-Anleitung und verwendet habe ich die Catania mit doppeltem Faden.

Das Häkeln an sich ging ratzfatz und hat auch Spaß gemacht. Die Näherei hingegen war doch sehr sehr zeitaufwendig. Einmal und nie wieder. Das Innenfutter hat Madeline mit der Maschine genäht, aber das Zusammennähen der Grannys, das Fädenvernähen und vor allem das Ripsband unter die Häkelträger zu nähen hat ewig gedauert.

Groß ist sie geworden, so ein richtiger Frühlingsshopper. Und heute werde ich sie dann das erste Mal ausführen.

Herzlichen Dank für eure zahlreichen begeisterten Kommentare zu meiner Frühlingsjacke. Ich hab mich riesig gefreut über so viele nette Worte.


Freitag, 5. April 2013

Kunterbunte Frühlingsjacke

Bunter geht es nicht ;-)

Meine alljährliche Norosucht ist vor ein paar Wochen wieder ausgebrochen und ich hab mir ein paar Knäuel Silk Garden Lite gekauft. Beim Auspacken hab ich dann doch erstmal geschluckt. Gar so bunt erschien sie im Internet gar nicht. Aber trotzdem hab ich gleich angestrickt.

Und mich dann geärgert, ziemlich sogar. In 6 von 10 Knäueln war ein Knoten, in 2 Knäueln sogar zwei Knoten. Wohlgemerkt, es sind 50-Gramm Knäuel. Und norotypisch waren irgendwelche unpassenden Farben angeknotet. Bei diesem auffälligen Farbverlauf ging das überhaupt nicht. Teilweise war ich mehr am Wickeln als am Stricken.

Das Ergebnis macht mich jetzt trotzdem glücklich (und ich hoffe, dass die Sucht für dieses Jahr jetzt erledigt ist ;-)) Die Jacke habe ich nach eigenem Entwurf gestrickt und ich bin von der Passform begeistert.





Weil mir der Farbverlauf so gut gefällt, hab ich dann gleich mal selber einen ähnlichen Farbverlauf gefärbt. Da muss ich dann aber noch fleißig spinnen, bis die 600 Gramm fertig sind. 



Dienstag, 2. April 2013

Frühlingsgrüne Lockentasche

Um mich vom gestrigen Ansturm etwas zu erholen ;-) haben wir gestern einen Osterspaziergang gemacht - endlich mal bei Sonne aber bei eisigem Winterwind.

Nachdem ich ja schon ein paar Lockentaschen gewebfilzt habe und keine einzige bei mir geblieben ist, hab ich aus den zarten grünen Locken von letzter Woche noch eine Tasche gemacht.



War sehr praktisch gestern, man kann sich an den Locken schön die Hände wärmen ;-)

Euch allen einen guten Wochenstart.