Montag, 23. Juni 2014

Strandparty in Berlin

Für ein ganz besonderes Projekt habe ich mir die Färbung "Strandparty" auf einen 300g-Kammzug in der Alpy-Mischung gefärbt.

Ziel war, ein Garn mit einer Lauflänge von 300m / 100g navajogezwirnt zu spinnen. Und was soll ich sagen, es hat funktioniert, perfekt sozusagen. Die 300g Garn haben eine Lauflänge von 905 m - eine Punktlandung über die ich mich riesig freue, da das bei mir nicht immer so gut klappt.





Für das Projekt benötigt man eine Uni-Kontrastfarbe und dafür habe ich Babyalpaka Silk von Drops in einem dunklen Jeanston gefärbt.




Der Vollständigkeit halber, so sah der Kammzug aus:

 
Und warum Strandparty in Berlin? Weil das ganze Garn heute noch nach Berlin reist, um dort verarbeitet zu werden. Ich bin fast neidisch, in Berlin war ich schon lange nicht mehr. Und neugierig bin ich auch, auf das Ergebnis des Allgäu-Berlin-Kooperationsteams.

Ich wünsch euch allen eine sonnige Woche.


Kommentare:

  1. Schöööön! Und so tolle Farben!
    Liebe Grüße!
    Eva

    AntwortenLöschen
  2. Die Strandparty ist aber super geworden!
    Liebe Grüße, Conni

    AntwortenLöschen
  3. Herrliche Farben - und beim Anblick des Garns jucken meine Strickfinger...
    LG, Marion

    AntwortenLöschen
  4. Warum nicht mal eine "Strandparty" in Berlin ;.)
    Sieht wunderschön von den Farben her aus.
    Punktlandung auf jeden Fall. :-))
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Farben und so schön dünn und gleichmäßig gesponnen und verzwirnt. Ich könnte das Selbstgesponne von dem Maschinengesponnenen von Drops schwer unterscheiden!

    LG Antje

    AntwortenLöschen