Mittwoch, 5. November 2014

Am Sonntag dann

waren wir auf dem Ipf. Das ist ein Berg (na ja, für einen Allgäuer mehr ein Hügel, 668 m) bei Bopfingen. Ich hatte vorher noch nie etwas davon gehört. 

Aber der Reihe nach. Unser erster Halt war das Kloster in Nellingen, das sich gerade aus dem Nebel befreit hatte.






Hier sieht man noch die letzten Nebelreste.





Und dann ging es wie oben geschrieben auf den Ipf. Vor zig Millionen Jahren ist ein Meteorit im Donauries eingeschlagen und hat dort die Landschaft geformt. Ein kleines Informationszentrum am Fuße des Ipf erklärt, was dort geschehen ist. Ich muss gestehen, so ganz genau habe ich das nicht gelesen. Meine Augen gehen an einem solchen Ort sofort in die Natur.

Auf weichen Wegen gelangt man durch Wachholderheide und eine unglaublich schöne Lindenallee auf das Plateau des Berges.







Dieses Plateau ist unglaublich groß, zwei, drei oder vier Fussballfelder, keine Ahnung.

Ca. zwei Meter unterhalb dieser Ebene geht wie ein geformter Ring rund um den Berg. Und hier haben sich verschiedene Menschen mit Steinschriften verewigt.





Der Ausblick von oben ist phänomenal. Auf diesem Bild sieht man z.B. Schloss Balder.


 Ich persönlich empfand diesen Ort als extrem besonders. Es ist schwer zu beschreiben, was mir dort durch Kopf und Herz ging. Hört sich kitschig an, aber "magisch" trifft es am besten.



Beim Abstieg haben wir dann noch einem Modell-Segelflieger zugesehen und einfach nur die Sonne, das Grün, die goldenen Herbsttöne und die Wärme genossen.




Da es noch viel zu früh war, bei diesem Traumwetter nach Hause zu fahren, haben wir uns das Schloss Balder aus der Nähe angesehen





und den Ipf von unten fotografiert:





Einen Kaffee gab es dann auf Schloss Kapfenburg. Hier ist auch eine Musikakademie untergebracht.





Als Tischdeko diese zauberhafte Rose




Und auf dem Heimweg dann dieser unglaubliche Sonnenuntergang. Es war wirklich ein ganz besonderes Wochenende.




Kommentare:

  1. Gaaaaaanz viele Geschenke!
    Danke, Marion

    AntwortenLöschen
  2. Danke fürs Teilen ! Wunderschön!
    Grüße aus Tirol
    Barbara

    AntwortenLöschen