Freitag, 28. November 2014

Vorschau

auf nächste Woche. So viele Kammzüge hab ich glaube ich noch nie eingestellt. Das hier ist nur eine minikleine Auswahl.

Herbstblätterreigen
Wenn man ans Meer kommt

Vom Meere duftend fliegt der Wind ins Land

Mondnacht

Denn man sieht nur die im Lichte

... und auf den Fluren lass die Winde los

Lasst euch überraschen. Diesmal geht es erst ziemlich spät los, so ab 18.00 Uhr. Das nächste Update gibt es dann erst wieder am 01. Februar 2015.

Vielleicht bis nächste Woche dann und euch allen ein wunderschönes Wochenende.


Mittwoch, 26. November 2014

Willibald heißt Willibald

weil mein erster Gedanke, als ich dieses Pattern sah war: Will ich, und zwar bald. Obwohl ich im Moment eigentlich dringend Sachen für den Weihnachtsmarkt stricken müsste und auch mit der Vorbereitung fürs Lädele-Update gut ausgelastet bin, musste das gleich und sofort sein.



Wunderbarerweise fand sich noch Tweedgarn in der Vorratskiste und so war der junge Mann (dank Tabata's technischem Support ;-)) recht schnell gestrickt. Nur die Ausarbeitung, die hatte es in sich. In der Anleitung war zum Thema Finnish gerade mal eine einzige Skizze. Hier war also Eigeninitiative und freie Improvisation gefragt. Das hat mich richtig Nerven gekostet, ich kann nähen und vor allem Form geben und Gesicht gestalten sowas von überhaupt nicht leiden.

Aber nach mehreren Auftrenn- und Umänderungsaktionen bin ich jetzt mit meinem Willibald sehr glücklich.





Recht groß (44 cm) und schwer ist er geworden und durch diese Leibesfülle kann auch er auch schon ganz alleine sitzen und man hat so richtig was zum Knuddeln im Arm.



Die in der Anleitung gezeigte Zipfelmütze hab ich ihm auch gestrickt, aber die steht im nicht. Willibald hat eindeutig kein Mützengesicht. Dafür hat er eine Bauchtasche bekommen und einen Knopf ins Ohr ;-)



Pattern: Joshua the teddy bear in his jammies (Ravelry-Anleitung)
Garn: Donegal Tweed von Lang Yarns, doppelt verstrickt
Nadeln Nr. 5
Gefüllt mit Kidmohair-Locken

Im Moment bin ich mir (noch) sicher, dass er kein Geschwisterchen bekommen wird. Aber man soll ja niemals nie sagen ...





Dienstag, 25. November 2014

Ich bin in den Nebel hinausgegangen



und habe die Farben gefunden.

Ehrlich gesagt, nicht gleich. Am Anfang war ich genervt, weil lt. Wetterbericht zuhause im Unterallgäu die Sonne schien und hier in der Donaugegend dicker Nebel herrschte. Die ersten Fotos sind noch ziemlich farblos:







Aber Laufen oder auch Spazierengehen verbessert einfach immer meine Laune. Und auf einmal habe ich dann die Farben gesehen. Man muss nur genau hinsehen, dann entdeckt man die ganze Fülle:











Montag, 24. November 2014

Wochenbilder

einer arbeitsreichen Woche. Darum sind es heute auch etwas weniger.

Herrliche Himmelsstimmung beim Laufen


Die Schneeschuh-Saison kann beginnen, endlich gscheite Schuhe dafür




Bio-Massenhühnerhaltung. Wenn alle Bio-Hühner so gehalten werden, zahle ich gerne mehr Geld für die Eier



Kunst in Ellwangen




Ohne Worte ;-)



November oder Frühling 2014?




Eine nette "Straßenbekanntschaft"




Vielen Dank für eure zahlreichen Kommentare zum Rosenfasergarn. Meine Internet-Recherche hat leider nur ergeben, dass es eine Viskose-Faser ist, die aus dem Rosenstrauch gewonnen wird, ich vermute mal vom Holz. Mehr war nicht in Erfahrung zu bringen. Da es eine pflanzliche Faser ist, nimmt sie die Säurefarben nicht auf und dadurch entsteht der interessante Effekt.

Mittwoch, 19. November 2014

BFL mit Rosenfaser

Sehr neugierig, war ich auf diese Mischung, weil ich noch nie Rosenfaser versponnen habe.

Das Spinnen selber war (bwz. ist, am zweiten Strang sitze ich noch) angenehm und auch das Ergebnis gefällt mir sehr. Während die Mischung mit schwarzem Alpaka das Garn "nebelig" macht, kommt mir das Garn mit der Rosenfaser "milchig" vor. Es zeichnet die Farben etwas weich und verleiht einen ganz sanften Schimmer.





Auch diese Mischung gibt es dann am 01. Dezember im Lädele zu kaufen. Vielleicht schaffe ich es, das Garn am Wochenende anzustricken, ich bin doch so neugierig ;-)

Montag, 17. November 2014

Wochenbilder,

... nicht mehr ganz so golden wie letzte Woche, aber für November immer noch warm und bunt.

Bei der ungeliebten Gartenarbeit noch ganz wunderbare Schätze gefunden:




aber die Blätter fallen, unwiderruflich





Auf dem Markt KeKuKa in Fürstenfeldbruck die tolle Atmosphäre genossen




und Antje, die Schöpferin meiner neuen Lieblingstasche aus Kuhfell, die ich mir vom Geburtstagsgeld gegönnt habe, persönlich kennengelernt, das war sooo nett.




Auch wieder viele schöne tierische Begegnungen gab es diese Woche







und auch im Detail festgehalten.





Ein wunderschöner Spaziergang am Sonntagmorgen in Daxberg, eigentlich gleich bei mir hinter der Haustür und trotzdem war ich noch nie da.


 

Was für ein Bergpanorama, unglaublich



Einfach wieder eine rundum schöne Woche, die ich sehr genossen habe. Trotzdem ich gerade sehr viel arbeite, im Büro im "realen Leben" und bunt in meinem "wolligen Leben", schaffe ich es immer besser, mir auch mal "freie Zeit" zu nehmen und zu genießen.

Ich wünsch euch was, auch der November hat seine schönen Seiten.