Mittwoch, 15. Juli 2015

Der Tag als Frau Frida kam ...

Ich gebe es ja zu, ich kann ziemlich maßlos sein. Wenn mir etwas so richtig gut gefällt, dann kann ich mich manchmal nicht mehr bremsen. 

Angefangen hat alles damit, dass ich im Netz in ganz vielen Blogs die Bluse namens "Frau Frida" gesehen habe. Und überall stand da, dass es gaaaanz leicht zu nähen sei. In einem Anfall von Übermut und Größenwahn habe ich mir dann das E-Book gekauft und ausgedruckt. Ich habe ja noch nie ein Kleidungsstück genäht und nähtechnisch probiere ich mich ja nur durch "Versuch und Irrtum" so durch. Aber weil immer mehrere Fridas im Netz auftauchten, hab ich mich dann doch einfach ans Werk gemacht. Erst mit einem Schnäppchenstoff (2 Euro / Meter), weil ich der festen Überzeugung war, dass ich das eh nicht kann. Pusteblume, gleich die erste Frau Frida klappte auf Anhieb.




Um ganz sicher zu gehen, dass das kein Zufallstreffer war, hab ich den nächsten billigen Stoff rausgesucht, der sich für Taschen nicht wirklich eignet. Und es hat wieder geklappt, diesmal sogar deutlich schneller.





Dann hab ich eine Frau Frida gesehen, die aus Jersey genäht war und die ich auch klasse fand. Augen zu und durch - ich hatte vorher noch nie Jersey genäht. Nach ein paar Problemchen (welliger Saum usw.) war auch dieses Teil fertig.





Noch eine Jersey-Frida, aus einem Stoffrest von Butt....nette







Auch das waren Butt...nette-Schnäppchen






Der Möbelschwede hat auch Frida-Stoff ;-)





und aus diesem Stoff wollte ich eigentlich eine Tasche nähen, aber irgendwie rief der dann doch auch nach Frau Frida.





Zum Schluss noch ein Gruppenbild - ich sagte ja bereits, ich kann maßlos sein ;-)




Anziehtechnisch kann jetzt die nächste große Hitzewelle kommen (heute steht noch ein Maxirock auf dem Nähzettel), aber eigentlich sind mir kühlere Temperaturen viel lieber. Ich vertrage die Hitze überhaupt nicht gut und so bin ich dann fast die ganze Zeit im Haus (und muss nähen, damit mir nicht langweilig wird ;-))

Und mit diesen vielen Fridas traue ich mich heute das zum MMM, nachdem ich dort schon lange jeden Mittwoch begeistert mitlese.

PS
Das Oberteil ist wirklich turboeinfach und superschnell zu nähen, ich kann es nur weiterempfehlen. Außerdem trägt es sich durch die Weite wirklich ganz wunderbar, es ist bequem und luftig.

PPS
Bei Interesse an meinen Taschen - die allermeisten können gekauft oder ertauscht werden. Mailt mich bei Interesse einfach an.

Kommentare:

  1. Ich bin auch an Frida geraten....hab aber noch nicht genäht....schöne Stoffe hast du da verwendet....hab auch seit Jahrzehnten nicht mehr genäht. Mal sehen, ob es gut wird
    LG Smilla

    AntwortenLöschen
  2. Du neigst wirklich nicht zu Übertreibungen *lach*
    Viel Spaß mit Frau Frida!
    Liebe Grüße - Zizi

    AntwortenLöschen
  3. Einfach nur genial. So viel Nählust zu behalten, das kann ich fast nur bei Slips. Aber eben auch weil's schnell geht. Sehr schön.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe auch eine Frida genäht, und das ist wirklich ein toller Schnitt. Zu so einer beeindruckenden Kollektion bin ich aber noch nicht gekommen. Schön, dass du einen Versuch in Jersey gewagt hast - das werde ich wohl auch mal probieren.
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Na da bist du für die heißen Tage jetzt ja gut gerüstet. *grins*

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt musste ich aber herzlich lachen! Das ist ein wunderschöner Post mit tollen Fridas! Super, dass Du Dich sogar an Jersey gewagt hast - vielleicht wagst Du Dich ja bald öfter mal an Kleidung für Dich?
    LG SuSe

    AntwortenLöschen
  7. Ach du meine Güte, 8 Fridas :-))) Da warst du ja wirklich im Näh-Flow... Deine Fridas sind alle große Klasse, und ich würde mich freuen, wenn du noch mehr genähte Kleidung für dich zeigst.

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Superschick :) Da ist ja eine FrauFrida schöner als die andere.
    Toll, dass du uns auch an deinen Nähereien teilhaben lässt
    Durch dich bin ich schon ans Spinnen und Weben gekommen, wer weis, vielleicht fange ich ja irgendwann auch noch mit dem Nähen an ;)
    LG Petra M.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Frieda (äähhh...) ;-)
    genau so was muss man nähen, wenn man glaubt nicht nähen zu können. Dann kommt der Mut für anderes von selber. Ich hab mir die Näherei anhand von Burda-Schnitten beigebracht, die sind narrensicher und funktionieren immer. Jeder Schritt ist so gut beschrieben und bebildert, dass kaum was schiefgehen kann. Es ist wie mit dem Kochen: wenn man mal die Grundkenntnisse raus hat, kann man schon sehr vieles machen.
    Die Frieda hätte sicher auch das Potenzial für ein Sommerkleidchen: einfach verlängern und einen Gürtel drumrum.
    Ich wünsche dir weiter viel Freude an der Nähmaschine,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  10. Na, das nenn ich der Frida verfallen! Super! Alles Liebe, nina.

    AntwortenLöschen
  11. Hey, super! Könnte ich mit der Nähmaschine umgehen, würde ich mich da wohl auch ran trauen. Aber irgendwie hab ich es nicht so mit der Technik. ;-)
    Einfach klasse, deine vielen Blusen. Ich bräuchte sie in Größe 42/44 und meine Lieblingsfarben sind Türkis, Blau und Grün... hihi. Wenn du also mal wieder im Haus bleiben musst... ;-)

    Ganz liebe Grüße (endlich mal wieder!) aus dem Norden!
    Karin

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ein klasse Schnitt....und du hast ein sicheres Händchen für ausgesprochen hübsche Stoffe. Eine Bluse wirkt schöner als die andere!
    LG, Marion

    AntwortenLöschen
  13. Haha, Du bist auch im Schnittreif-Wahn :))
    Ich kanns verstehen, tolle Kleidungsstücke sind entstanden!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  14. Soooo toll! Am allerbesten gefallen mir die grüne mit dem Paisleymuster und die mit den bunten Blüten.

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
  15. .. ein paar könntest jetzt locker verschenken, so heiß wirds nicht werden,....

    AntwortenLöschen
  16. Na, das ist doch ein guter Anfang! Wer Taschen nähen kann, kann auch Kleidung nähen, also nur los! Willkommen beim MMM.

    AntwortenLöschen
  17. Ein schöner Schmunzelpost ;O)) wiie schön, aber die Teilchen sehen alle toll aus.
    Liebe Inselgrüße
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  18. Das bist wirklich maßlos, aber auf eine sehr nette Weise. Hast du den jetzt noch Platz im Kleiderschrank für andere Sachen?
    Aber ich muss gestehen, der Schnitt ist ja so easy und so schnell genäht, dass man echt versucht ist ihn gleich in mehreren Stoffvarianten zu fertigen. Alle sehen sehr schön aus.
    Liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen
  19. Dafür, dass Du nie nähen wolltest nähst Du ziemlich viel :o))))
    Wenn du so weitermachst, dann ist kein Platz mehr für Wolle im Haus (das fände ich sehr schade...), aber schön, dass Du so fleißig bist....

    AntwortenLöschen
  20. Süchtig.... da hängt ja eine echt an der Nadel! Es freut das Herz, wieviele Blüschen hier der Hitze trotzen! Sicher kannst du nun mit dem Kleider nähen nicht mehr aufhören!

    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  21. Da ist wohl der Frida- Virus ausgebrochen, ist der ansteckend? :-D))
    Ein hübsches Teil für Anfängerinnen. Wie ich dich einschätze wagst du dich bald an den nächsten Schwierigkeitsgrad, vlt. Shirt mit Knopfleiste oder mit Halsausschnitt- und Armausschnittbeleg. Ach ich hätte da soe einige Vorschläge für dich :-D)) :-D))

    Ganz großes Kompliment und liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  22. ... und ich glaube, da lernst du auch richtig was dabei wie unterschiedliche Materialien fallen aud ausfallen können. Das ist bei so einem schlichten Schnitt ja richtig gut zu sehen.
    Mir gefällst du im ersten Shirt übrigens am besten, das passt so super zur Brille!

    AntwortenLöschen
  23. Ui, die Frau Frieda gibt es schon länger. Ich habe eine im Schrank, die habe ich als Jugendliche genäht. Damals hieß das Bluse mit U-Boot-Ausschnitt :)

    Wenn Du Taschen nähen kannst, schaffst Du auch deutlich aufwendigere Kleidung. Die wichtigen Sachen hast Du doch schon an den Taschen geübt. Blöde ist bloß immer das Anprobieren, das geht alleine recht schlecht.

    AntwortenLöschen