Mittwoch, 30. September 2015

Ein halbes Dutzend Herbst

Das eindeutig herbstliche Wetter hat meine Frau Frida-Produktion gestoppt. Immerhin ein volles Dutzend Fridas hängen nun in meinem Schrank.

Für den Herbst habe ich mir einen Shirtschnitt selber gebastelt. Ein bisschen Frau Frida, ein bisschen Frau Aiko, ein bisschen Frau MelinoLiesl - dann war er perfekt für meine Maße. Lässig und gemütlich, so mag ich das (meistens).



 Vorne etwas kürzer, hinten ein bisschen länger




Vor dem Fotografieren noch etwas Bügeln wäre auch nicht schlecht gewesen ;-)





oder den Loop schön umlegen. Irgendwie hab ich anscheinend auch einen Hang zu Blau(grau)







Und hier hab ich mal meinen neuen Blauweißchen-Stempel ausprobiert. So ganz Blau war mir dann doch zu schlicht.





Und wenn jetzt nicht eine gewisse "Toni" meinen Weg gekreuzt hätte, wäre ich auch bei den Herbstshirts beim ganzen Dutzend gelandet. Aber ein paar wird es schon noch geben (wenn das Thema Toni dann abgearbeitet ist).

Mit meinem halben Dutzend mache ich dann heute wieder mit bei MMM

Montag, 28. September 2015

Ein weiches Herbstgarn

hab ich in den letzten Spätsommerwochen gesponnen.





125 g BFL mit Seacell und Seide und einer Lauflänge von 350 m. Leider dünner als geplant und jetzt fehlt mir irgendie der Schwung, die zweite Hälfte des Kammzuges zu spinnen. Ist zu dünn für das geplante Projekt und mir fällt im Moment nix anderes dazu ein. 

Na ja, jetzt lass ich es einfach mal ein bisschen liegen und vielleicht kommt dann der Elan für die zweite Hälfte.

Vielen herzlichen Dank für die zahlreichen Kommentare zu meiner Tweedtasche, ich freu mich sehr, dass sie euch auch so gut gefällt.

Euch allen eine ganz wunderbare Woche, der Wetterbericht verspricht ja strahlendes Herbstwetter. Und darum mache ich heute mittag ganz allein einen kleinen aber besondern Ausflug, ich freu mich schon sehr darauf.

Donnerstag, 24. September 2015

Harris-Tweed

Seit ich vor einiger Zeit eine Reportage über die Insel Harris und die Herstellung von Tweed gesehen habe, lässt mich dieser Stoff nicht mehr los.

Und so hab ich mir vor ein paar Wochen, ein paar Reststückchen Harris-Tweed bei ebay.uk gegönnt. Zu heftigem Preis und noch heftigerem Porto. Aber ich freu mich so sehr darüber und streichle meine kunterbunten Tweedstückchen fast jeden Tag.

Ein Restestück habe ich angeschnitten und eine Klappentasche genäht, die Vierte ihrer Art.


Nach der dritten Tasche hatte ich mir ja geschworen, dieses aufwendige Teil nie wieder zu nähen. Aber am Stoffmarkt hatte meine Schwester die Tasche dabei, die ich für sie genäht habe und den ganzen Tag hab ich mich gefragt, warum ich eigentlich keine solche Tasche habe. Jetzt hab ich sie und ich geb sie nie mehr her. Diesmal habe ich für den Streifen und den Boden echtes Leder verwendet und neue Lederlabel habe ich auch bekommen. Die Seitenteile sind wie üblich aus Zeltplane.




Praktisch finde ich den oberen Reissverschluss, innen ist dann auch noch eine Tasche mit Reissverschluss.






Und weil ich sie so schön finde, kommt noch ein Schwung Bilder ;-)







Meine Tasche verlinke ich heute zu RUMS, da wollte ich schon lange mal mitmachen. 

Und irgendwann mal gönne ich mir dieses Buch, das leider auch einen astronomischen Preis hat. Bis dahin streichle ich weiter meine Stöffchen und überlege, was ich als nächstes daraus mache.

Und hier noch der Link zur Anleitung. Sorry, ich war heute morgen anscheinend noch nicht ganz wach ;-)

Montag, 21. September 2015

Eine himmelblaue Tasche

aus einem original schottischen Wollstoff habe ich für die liebe Überbringerin / Besorgerin des Stoffes genäht.







Die Tasche passt perfekt zu ihrem himmelblauen Mercedes-Oldtimer und die Freude war groß, gestern bei der Übergabe.

Der Textilmarkt in Benediktbeuern war wie immer wunderschön und der Tag viel zu schnell vorbei. Ein paar hübsche Kleinigkeiten haben den Weg ins Allgäu gefunden, aber ich musste mich manchmal schwer zurückhalten. Ist aber auch nix Neues ;-), geht mir jedes Jahr so.

Ich wünsch euch eine sonnige Woche.

Mittwoch, 16. September 2015

Eigentlich hab ich ja schon lange

keine Taschen mehr gezeigt ;-) Höchste Zeit also.

Noch vor Regensburg habe ich aus dem aus Frankreich mitgebrachten Möwenstoff eine Tasche genäht.




Innen ist wie üblich auch eine Reissverschlusstasche und weil ich zufällig eine Möwenschablone habe, musste auch noch eine doppelte Einstecktasche mit aufschablonierten Möwen eingenäht werden. Die Tasche hat in Regensburg gleich eine neue Besitzerin gefunden.




Dann habe ich eine Retro-Tasche in für mich ziemlich ungewöhnlichen Farben genäht. Den dunkelroten stabilen Futterstoff habe ich im Sommer in Haslach an der Mühl gekauft. Als ich dann den Stoff mit den roten Retroblumen irgendwo im Netz gesehen habe wusste ich sofort, die zwei gehören zusammen.






Auch hier wieder Reissverschlusstasche innen und außen und aus dem Außenstoffrest noch eine kleine Handytasche. Diese Tasche wohnt jetzt direkt neben mir bei meiner Arbeitskollegin.




Und für die liebe Marion habe ich für einen Tausch zwei Taschen genäht. Marion hat mir ein ganz wunderbares Paket mit von ihr gefärbten / bedruckten Stoffen geschickt. Alles Ecoprint auf verschiedenen Untergründen: Canvas, Baumwolle, Wolle, befilzte Chiffonseide, Bourettseide, alle einfach sagenhaft schön. Aus unerfindlichen Gründen habe ich kein Foto vom Paketinhalt gemacht. Und genausowenig hab ich Fotos von den Tauschtaschen gemacht, bevor ich sie zu Marion geschickt habe. Aber netterweise habe ich von ihr zwei tolle Collagen bekomme, die ich hier unbedingt zeigen möchte.





Der große Shopper besteht aus Wollstoff und echtem ganz weichen Leder, die Umhängetasche ist aus dünnerem Baumwollstoff, den ich mit Vlieseline gut verstärkt habe. Der Shopper hat innen eine Reissverschlusstasche, die Umhängetasche innen und außen.

Das war ein supertoller Tausch Marion, von Herzen gerne wieder ;-)

Und nun freu ich mich heute schon aufs Wochenende, weil ich meiner Arbeitskolleginnachbarin (die mit der roten Tasche) wie jedes Jahr auf den Textilmarkt nach Benediktbeuern fahre. Das ist immer so ein schöner Tag, das Wetter spielt lt. Wetterbericht auch dieses Mal wieder mit, herrlich.

Ich wünsch auch euch ein tolles Herbstwochenende.

Dienstag, 15. September 2015

Fertig

eingeräumt, viel Spaß beim Stöbern.



Wahnsinn, neuer Rekord, heute hat es genau 27 Minuten gedauert, bis das Lädele ausgeräumt war. 

Ich glaub, ich muss jetzt erst mal was essen und dann fang ich am besten gleich mit dem Färben für das nächste Update an ;-)

Ihr seid echt unglaublich, vielen vielen Dank für eure netten Mails, ich bin ganz gerührt, fertig und glücklich.

Montag, 14. September 2015

Rabattaktion im Lädele und Wochenendbilder

Morgen gibt es im Lädele ein Restefest ;-) Ich werde die restlichen Kammzüge von Regensburg einstellen und auf jede Kammzugbestellung gibt es einen Restefestrabatt von 20 % (ausgenommen sind natürlich die Versandkosten).





Der nächste Lädeletermin ist dann am 1. November und das letzte Mal fülle ich am 1. Dezember auf.

Nächstes Thema, Stoffmarkt ;-) Also ich hab mir ein sehr großzügiges Budget genehmigt und war felsenfest überzeugt, dass ich mindestens die Hälfte davon wieder nach Hause bringe. Guter Witz, am Schluss war ich tatsächlich froh, dass ich in weiser Vorraussicht meine EC-Karte zuhause gelassen hatte. Waaaaahnsinn, ich war im 7. Himmel. Ich fand auch, dass es gar nicht so furchtbar viele Leute waren, man kam eigentlich gut ran an die Stände und musste nicht lange warten. Das wird tolle neue Taschen geben.




Völlig erschöpft haben wir dann die Tüten ins Auto geschleppt (unsere Arme waren gefühlt 10 cm länger) und sind dann noch ein bisschen Bummeln und Essen gegangen. Ich hab gar nicht gewusst, dass man in Stuttgart so schön einkaufen kann und gegessen haben wir auch gut. Spontaner Beschluss: das diesjährige Weihnachtsshopping findet in Stuttgart statt.

Gestern musste ich dann nach dem ganzen Trubel wieder Ruhe und Natur haben und darum bin ich ins Westallgäu gefahren und hab eine kleine Wanderung gemacht.








Diese hübschen Rinder haben mir interessiert beim Brotzeiten zugesehen, wir haben uns gut unterhalten ;-)





Und einen Gipfel (also ganz ehrlich gesagt ist das eigentlich ein Hügel) habe ich erklommen, den Laubenberg. Aber immerhin, ein Gipfelkreuz.




Abwärts bin ich dann tatsächlich auch noch ein Stück gepilgert.




Auf dem Heimweg hab ich noch Anna Bell besucht, unglaublich groß geworden ist die "Kleine" und mindestens genau so hübsch wie vor ein paar Monaten. Ich finde die hellen Locken unterm Bauch einfach klasse und die Frisur ist hitverdächtig.




Habt eine wunderschöne Woche und vielleicht sehen/hören/schreiben wir uns ja dann am Dienstag. Ach ja, ich werde so zwischen 13.00 und 14.00 Uhr einstellen.