Donnerstag, 20. April 2017

Eine Compass Bag

von Noodlehead stand schon lange auf meiner Nähliste. Aber zur Zeit bin ich sehr entscheidungsunfreudig, wahrscheinlich weil mein Kopf randvoll mit anderen Dingen ist (ich sag nur: Haus ausräumen). Aber so ab und zu knappse ich mir eine halbe Stunde im Nähzimmer ab. Von der Stoffauswahl bis zur fertigen Tasche hat es über 3 Wochen gedauert - normal ist sowas an einem Nachmittag erledigt :-(


So grundsätzlich gefällt sie mir, die Form ist irgendwie besonders und die seitlichen Taschen sind toll. Nur ist sie mir ein bisschen zu klein. Wenn ich sie nochmal nähen sollte, dann mindestens auf 125 % vergrößert.

Ich hab mich auch nicht ganz genau an die Anleitung gehalten. Das Vorderteil habe ich in einem Stück zugeschnitten und eine Reißverschlusstasche eingenäht.



Der Oberstoff der aufgesetzten Taschen ist der gleiche Baumwollstoff wie das Futter, nur habe ich die Taschen mit Odicoat behandelt. Dadurch werden sie wasserabweisend, das fühlt sich genau so an wie beschichtete Baumwolle. Zeitaufwendig (man muss immer ein paar Stunden zwischen dein einzelnen Schichten warten), aber ich finde, es lohnt sich. Hier sieht man den Glanz etwas besser:



Innen hab ich nur eine Jeans-Popotasche fürs Handy eingenäht und auf den Magnetverschluss verzichtet. Geldbeutel etc. können ja in der vorderen RV-Tasche sicher untergebracht werden. Auch habe ich keine Trägeraufhängung angenäht, sondern einfach große Ösen eingeschlagen (bei einem ähnlichen E-Book abgeschaut ;-)).



Und weil ich sonst nicht viel zeigen kann (siehe oben), mal wieder Bilder von meinen süßen Hennen, die gerade superviele Eier legen.



Mit meiner Jeans-Compass-Bag tummle ich mich heut mal wieder bei RUMS und ich wünsch euch einen tollen Tag (und endlich wieder wärmeres Wetter) (und vielleicht enthält dieser Post auch schon wieder Werbung).

Schnittmuster: Compass Bag (Noodlehead)
Baumwollstoff: Dawanda
Verlinkt:          RUMS

Donnerstag, 6. April 2017

Sehnsüchtig erwartet

hab ich den neuen Schnitt von Milchmonster, die Gloria. Die vielen tollen Designbeispiele haben mich richtig ungeduldig gemacht. Und kaum war der Schnitt da, hab ich auch sofort losgelegt. Ich hatte nämlich einen bestimmten Stoff dafür im Auge und das war im Nachhinein betrachtet eine gute Wahl.



Der Stoff ist ein Traum. Modal trägt sich sowas von angenehm, dass man den Mehraufwand an Zeit beim Zuschneiden, Stecken und Nähen sofort wieder vergessen hat. Das ist so fließend, und weich, und kühlend, und schmeichelnd - wie gesagt, ein Traum. Das Stoffdesign finde ich auch äußerst gelungen und ich ringe schwer mit mir, nicht auch noch die anderen Farben von Prantero zu kaufen.





Auch vom Schnitt bin ich begeistert, aber da habe ich ehrlich gesagt auch nichts anderes erwartet. Die Schnitte von Milchmonster sind irgendwie für mich gemacht, egal ob es die Toni oder die Lupita ist, ich hab sie schon rauf und runter genäht. Die E-Books sind total gut beschrieben, alles ist super erklärt, da kann wirklich nichts schiefgehen.

Den Ausschnitt habe ich etwas "großzügiger" gemacht, auch das ist im E-Book genau beschrieben. Ich habe von der Gloria nämlich vorab eine Testversion genäht, weil ich mir wegen der Größe nicht ganz sicher war und auch wegen des Ausschnittes.

Meine Testversion ist aus normalem Baumwolljersey und sie fällt bei weitem nicht so schön, wie die Nr. 2 aus Modal.




Da das Testshirt lange Ärmel hat, find ich den Ausschnit so ganz okay, aber für eine Sommerversion, darf er schon etwas tiefer sein.

Es macht auch wirklich Sinn, der Anleitung in Bezug auf Framilon zu folgen. Ich kann mir vorstellen, dass sich das Shirt ohne Verstärkung durch Framillon an den Schultern und an der Brustnaht mit der Zeit ganz schön verzieht. Ich hab mir gleich mal ein paar Meter auf Vorrat besorgt, denn die Gloria kommt bei mir ganz sicher noch als Kleid (für eine Taufe) und als Kurzarmshirt. Gut, dass Lillestoff ganz viel Modal in der Messekollektion hatte. Da werde ich mich dann nicht beherrschen können / wollen ;-)

Heute ist Donnerstag, da bin ich natürlich wieder bei RUMS dabei. Und es könnte sein, dass in diesem Post Werbung enthalten ist, obwohl ich sowohl Schnitt als auch Stoffe bezahlt habe und meine ehrliche Meinung kund tue. Aber man weiß ja nie ...

Schnitt:   Gloria von Milchmonster
Stoff:      Prantero von Lillestoff
               Baumwolljersey von Dawanda
Verlinkt: bei RUMS
              und LilleLieblinks