Mittwoch, 12. Mai 2021

Purl Code Sweater

Im Sommer 2019 habe ich Wolle für einen Pullover gefärbt und auch gleich begeistert angeschlagen. Irgendwann haben mir dann die Farben nicht mehr so gefallen, das Ding ist in einem Beutel gelandet und in den Tiefen meines Wolluniversums verschwunden.

Vor ein paar Wochen hab ich ihn durch Zufall wiederentdeckt. Der Pullover war eigentlich so gut wie fertig, es hat nur ein halber Ärmel gefehlt. Die Farben sind im Moment gerade total meins und ich hab den Pulli fertig gestrickt.

Die Anleitung ist von Isabell Krämer, es ist der Purl Code Sweater (Werbung ohne Auftrag). Ziemlich cropped, aber das gefällt mir zur Zeit auch gut. Für den Sommer (falls es dieses Jahr einen gibt, der Frühling ist ja so gut wie ausgefallen), ideal zum Drüberziehen.

Aber jetzt lass ich Bilder sprechen. Die sind leider nicht so toll, ich hab mit Selbstauslöser aufgenommen, da mein Haus- und Hoffotograf seit März in Hamburg studiert.






Die Farben sind auf dem untersten Bild am besten getroffen. 

Das nächste fertige Strickpojekt ist auch schon fotografiert, das zeige ich dann die Tage.

Sieht so aus, als würde das hier wieder einrichtiger Wollblog, ganz wie in alten Zeiten :-)

Mittwoch, 5. Mai 2021

Kunterbunt Wolliges

Ziemlich viel Wolliges ist in den letzten Wochen entstanden. Färben, Kardieren, Spinnen - das macht zur Zeit einfach nur Freude War evtl. auch eine Flucht aus dem kalten grauen Frühling in diesem Jahr.

Bunte Batts kardiert und einzeln versponnen


 
 
Kochtopffärbungen
 












 
Und nochmal Batts in einem zarten Farbverlauf





 

Vielleicht freut ihr euch ein bisschen über die bunten Farben an diesem dunkelgrauen Regentag 😓


Montag, 22. März 2021

Kyler in Lieblingsfarbe

 ...und neuem Lieblingsgarn.

Werbung ohne Auftrag

Nach Monaten ist jetzt endlich mein Kyler fertig geworden. Das Design von Isabell Krämer stand schon lange auf meiner Wunschliste, genau wie das Garn Ecopuno in der Farbe 12. Dieses leuchtende Petrol hat es mir angetan und irgendwann bin ich schwach geworden und hab es gekauft. Für den Kyler finde ich das ideale Garn.



Leider kann meine Kamera die Farbe nicht richtig einfangen, 😌 es ist ein wunderschönes leuchtendes Petrol. Das Handy hat in diesem Fall tatsächlich die bessern Bilder gemacht, die findet ihr auf Instagram.

Die Strickerei hat nur wegen meinem Handgelenk so furchtbar lange gedauert, ich glaube im Herbst habe ich angefangen. Anfangs lief es recht gut, am Ende war es eine Quälerei. Aber es hat sich gelohnt, ich liebe dieses Tuch. 

Es ist riesig geworden, 2,4 Meter an der längsten Seite und fast einen Meter hoch. Verbraucht habe ich genau 300 g. Am Ende musste ich einen Mustersatz weglassen, sonst hätte das Garn nicht gereicht. Der Garnverbrauch wäre also bei mir etwas höher gewesen als angegeben, aber es ist ja trotzdem wirklich groß geworden.

Es trägt sich auch unglaublich angenehm, die Ecopuno ist herrlich weich und leicht. Auch das Stricken ging leicht von der Hand, das Lacemuster ist total eingängig. Normalerweise habe ich mit Lace nichts am Hut.

 




Ich wünsch euch allen eine gute Woche, mal schauen was wieder so alles kommt. Das Kind in Hamburg beginnt heute mit dem Studium, aber natürlich alles nur online. So hat sie sich das nicht vorgestellt, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass das irgendwann doch wieder anders wird ...


Montag, 25. Januar 2021

Neue Taschen in Meeresblau

Ich hab mit Barbara (Almrauschwolle - Werbung ohne Auftrag) getauscht und zwei wunderschöne Batts in Meeresfarben bekommen. 

Die hab ich dann zwischen den Jahren zu einem zweifädigen Garn versponnen



und am Anfang des neuen Jahres verwebt. Das Garn hab ich für Kette und Schuss verwendet, gewebt mit einem 30er Kamm. Weil es dafür ein bisschen dünn war, hab ich die Kette noch mit farblich passender Sockenwolle verstärkt.



Aus diesem wunderschönen Stoff sind zwei Taschen entstanden.

 

Eine ganz schliche Beuteltasche






und eine kleine Umhängetasche aus Kunstleder (Schnittmuster Rudi von Lillesol und Pelle, auf 70 % verkleinert).






Vielen Dank liebe Barbara für den tollen Tausch, ich hatte sehr viel Freude mit deinen Fasern.




Donnerstag, 21. Januar 2021

Die Gewinner sind (endlich) ausgelost

Sorry, hat ein bisschen länger gedauert als angekündigt, aber jetzt hab ich die Gewinner gezogen. 

Die Ricebag hat Fafalu gewonnen

Die Devon Pouch geht an Tabea 

Das Wollpaket hat Siggi gewonnen

Die Sockenwolle geht an annimo

 


Herzlichen Glückwunsch euch allen. Bitte sendet mir doch eine Mail (Adresse im Impressum) mit eurer Adresse, damit ich die Gewinne verschicken kann.

Allen anderen danke ich sehr für die lieben Kommentare, freut mich ja immer sehr. Es wird hier sicher nicht die letzte Verlosung sein, weil ich ja so furchtbar gerne färbe und leider fast gar nichts verstricken kann. Also, bleibt dran :-)

 

Samstag, 16. Januar 2021

Lila Phase

Draußen ist alles weiß, extrem weiß. Wir haben diesen Januar wirklich viel Schnee. So schön das ist, ab und zu braucht es dann doch etwas Farbe. 

Ich hab versucht, mal einen Farbverlaufskammzug im Topf zu Färben, auf meiner seit allen Zeiten allerliebsten Lieblingsfaser BFL. Es hat geklappt.



Nachdem dann noch so viel Lila übrig war, hab ich noch Sockengarn gefärbt. Die ersten beiden Stränge sind BFL/Nylon High Twist, der helle Strang ist eine weiche "normale" Sockenwollmischung.



Dann war immer noch Lila übrig, also hab ich noch quer durch den Gemüsegarten einen Schwung Fasern Lila gefärbt. Daraus hab ich heute morgen dann einmal probiert, auf dem Kardierbrett Batts zu produzieren, so wie ich es in einem Video gesehen habe. Funktioniert auch und ist durchaus ausbaufähig. Es sind wirklich Minibatts, so ca. 15 g pro Stück, aber das finde ich gerade gut. Ein großes Batt spinne ich ja nicht im Ganzen, das reiße ich immer in Streifen zum Verspinnen. Ich bin sehr gespannt, wie meine Babybatts versponnen aussehen. Ein paar werde ich da heute wohl noch machen.

In diesem Sinne, ich wünsche euch ein schönes Wochenende. Ich war heute schon mit meiner Schwester beim Pferd. Aber es hat sooo viel Schnee, dass sogar dieser kräftige Tinkerhengst so richtig arbeiten musste, um durch die Schneeberge zu kommen. Das hat richtig Spaß gemacht. Aber jetzt zieht es zu, für morgen ist neuer Schnee angesagt.